Deutsche Meisterschaften Einzel / Paare in Wiesbaden vom 2. - 4. Oktober 2015

Alle Titelverteidiger in Wiesbaden entthront

Die neuen Deutschen Meister in den insgesamt 11 Einzel- bzw. Paarlaufdisziplinen stehen fest. An drei Tagen wurden in Wiesbaden vom 2. bis 4. Oktober 2015 die neuen Titelträger in den Einzel- bzw. Paarlaufdisziplinen ermittelt. Der Landesverband Hessen richtete den hochkarätigen DKBC-Wettbewerb aus.

Alle Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaften 2015 in Wiesbaden. Jeder der Preisträger hofft natürlich, auch im nächsten Jahr wieder auf dem Siegerpodest zu stehen. Foto: Markus Berger

Mit Abschluss der Landeschampionate vor knapp drei Monaten konnten die sieben Landesverbände Baden, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Südbaden und Thüringen die Qualifikanten für die Deutsche Meisterschaft im Breitenkegelsport bestimmen. Über 370 Startplätze in den Einzel- und Paarwettbewerben wurden über Grundzuteilungen sowie aufgrund leistungsbezogener Aspekte des Vorjahres vergeben. Gestartet wurde in insgesamt elf Disziplinen: Frauen/Männer (bis 49 Jahre), Frauen A/Männer A (50 – 59 Jahre), Frauen B/Männer B (60 – 69 Jahre), Frauen C/Männer C (ab 70 Jahre) sowie Frauen-/Männer- und Mixed-Paar.

Siegerehrung bei den Frauen, von links: Silke Schäfer, Marion Gloßner-Fuchs und Antiona Kern. Fotos: Markus Berger
Siegerehrung bei den Männern A, von links: Richard Guggenberger, Reiner Panzer, Martin Schaffer und Gastgeber Uwe Hartmann vom LV Hessen.

Den Höhepunkt der drei Veranstaltungstage bildete schließlich die abschließende Siegerehrung. Gastgeber Uwe Hartmann vom LV Hessen bedankte sich insbesondere bei seinen Mitarbeitern, den Schiedsrichtern und dem Ausrichter vom VWSK Wiesbaden für die vielen Handgriffe, die zum Gelingen dieser Deutschen Meisterschaft beitrugen. Als Ehrengäste wohnten Franz Schumacher (DKBC-Vizepräsident) sowie Peter Bauer (DKBC-Breitensportreferent) dem feierlichen Moment bei. In ihren Grußworten beglückwünschten sie alle Teilnehmer und zeigten sich von den erbrachten Leistungen sichtlich beeindruckt. Stolz nahmen die Preisträger ihre Medaillen und Pokale entgegen.

Die 12-Bahnen-Anlage am Konrad-Adenauer-Ring in Wiesbaden war Austragungsort der Deutschen Meisterschaft der Breitensportkegler. Fotos: Markus Berger
Ehrung der besten Kegler, von links: Peter Bauer (DKBC-Referent Breitensport), Marion Gloßner-Fuchs, Meinhard Sommer, Uwe Hartmann (LV Hessen) und Franz Schumacher (DKBC-Vizepräsident).

Insgesamt 75 Teilnehmerinnen beteiligten sich an den vier Einzeldisziplinen. Diese verteilten sich auf 25 Starts bei den Frauen, 25 Starts bei den Frauen A, 19 Starts bei den Frauen B sowie sechs Starts bei den Frauen C.

117 Kegler stellten bei den Männern (33 Starts), den Männern A (32 Starts), den Männer B (32 Starts) sowie den Männern C (19 Starts) ihr Können unter Beweis.

Bei den Paarläufen waren insgesamt 88 Paare startberechtigt. Diese setzten sich zusammen aus 22 Frauen-, 34 Männer- und 32 Mixed-Duos.

Bestleistungen:
Frauen: Marion Gloßner-Fuchs (Gut Holz 66 Lauf; BY): 491 Kegel
Männer: Meinhard Sommer (KC Attacke Wertheim; BD): 485 Kegel

Markus Berger
Referent für Öffentlichkeitsarbeit im DKBC – Breitensport

Medaillenspiegel

Landesverband Gold Silber Bronze
Bayern 4 4 6
Baden 3 3 1
Rheinland-Pfalz 3 3 1
Hessen 1 1 1
Südbaden - - 2
Classic-Sommer 2017
Presseschau
Wechsel
Termine & Turniere

Wenn etwas fehlt, dann bitte kurze Info (ggf. mit Link) per Mail.

DKBC-Liga/Pokalportal

Aktuelle Ergebnisse

BUNDESLIGEN

Dokumente & Listen

DKBC-Image- und Erklär-Filme