1. Europameisterschaft für Paare 2016 in Augsburg

Eröffnungsfeier

Am 21. und 22. Mai 2016 fand im Kegelzentrum in Augsburg für Breitensportkegler die 1. Europameisterschaft der Paar-Wettbewerbe statt. Die Titelträger kommen aus Rheinland-Pfalz, Oberösterreich und Bayern.

Mit der Europameisterschaft der Paar-Wettbewerbe rief die Europäische Breitensport-Freizeitkegel Union EBFU einen neuen Wettbewerb auf internationaler Ebene ins Leben. Er stellt damit das Pendant zur Europameisterschaft im Tandem-Wettbewerb dar, welche erstmals 2014 in Hard/Vorarlberg ausgerichtet wurde. Erst in vier Jahren wird es wieder zu einer erneuten Austragung kommen, so dass sich die Gewinner so lange mit ihren Titel schmücken können.

Die Ausrichter der Vereinigung Bayerischer Freizeitkegler VBFK konnten im Kegelzentrum in Augsburg insgesamt Keglerinnen und Kegler von 10 Landesverbänden aus 3 Nationen begrüßen. Deutschland war mit Baden, Bayern, Rheinland-Pfalz und Südbaden vertreten. Für Österreich gingen Kärnten, Oberösterreich, Steiermark, Tirol und Vorarlberg an den Start. Italien komplettierte mit Südtirol das internationale Aufgebot. Jeder Landesverband durfte pro Disziplin drei Paare ins Rennen schicken, die im entscheidenden Sportjahr 2015 entsprechende Qualifikationsnormen erfüllt hatten.

Natürlich waren die Verantwortlichen nach den positiven Eindrücken der letzten anvertrauten EBFU-Veranstaltungen bemüht, auch in Augsburg wieder den Erwartungen gerecht zu werden. So stand das Kegelzentrum am Eiskanal bereits zweimal im Mittelpunkt des Interesses: 2008 beim 1. Europapokal für Club- und Vereinsmannschaften sowie 2011 bei der 3. Europameisterschaft für Auswahlmannschaften und Einzelspieler.

Gespannt fieberte man am Samstag dem feierlichen Moment der Eröffnung um 10.30 Uhr entgegen. Der Einmarsch der Delegationen mit den Aktiven, den Funktionären und den Schiedsrichtern wurde musikalisch schwungvoll begleitet. Gastgeber Harry Richter moderierte in seiner Doppelfunktion als VBFK-Vizepräsident bzw. Sportlicher Koordinator der EBFU das Zeremoniell. Er konnte hierzu auch die beiden EBFU-Funktionäre Roland Schiffner (EBFU-Vizepräsident) und Leopold Sitz (EBFU-Präsident) begrüßen, die in ihren Grußworten der Veranstaltung einen guten Verlauf wünschten.

Der Samstag stand ganz unten dem Zeichen der Frauen- und Männer-Paare. Wie international üblich, spielten die beiden Partner nicht unmittelbar nebeneinander, sondern um eine Zwischenbahn voneinander getrennt. Am Sonntag konnten die Mixed-Paare ihr Können unter Beweis stellen.

Zur Abschlussfeier, die am Sonntag gegen 14.00 Uhr im Anschluss an die Wettkämpfe stattfand, überbrachte Kulturreferent Thomas Weitzel Grüße und Glückwünsche der gastgebenden Stadt Augsburg. Er bedankte sich bei den Organisatoren und Verantwortlichen und gratulierte den Teilnehmern zu den erbrachten Leistungen. Auch EBFU-Präsident Leopold Sitz hatte nur lobende Worte für die überaus gelungene Veranstaltung im Kegelzentrum am Eiskanal: „Wenn wir Wettbewerbe nach Bayern geben, wissen wir, dass diese optimal ausgerichtet werden!“ Die beiden Ehrengäste ließen es sich im Anschluss nicht nehmen, die frisch gebackenen Europameister persönlich für ihre Erfolge zu ehren und die verdienten Medaillen und Urkunden zu überreichen.

„Vielen Dank für diese überragende Europameisterschaft! Die Ausrichter der VBFK haben mit viel persönlichem Engagement und Einsatz dafür gesorgt, dass wir dies hier in Augsburg so erleben durften! Berichtet Zuhause euren Bekannten – und vor allem den Landesverbänden, die diesmal noch nicht dabei waren – davon und erzählt ihnen, was sie verpasst haben“, gab Leopold Sitz am Ende der 1. Europameisterschaft der Paar-Wettbewerbe mit auf den Weg. Etwas wehmütig, aber auch voller Freude nahm der EBFU-Präsident dann die EBFU-Fahne in Empfang, bis man sich wieder im nächsten Jahr in München trifft.

Markus Berger
Breitensport-Beauftragter für
Öffentlichkeitsarbeit im DKBC

Jahrgang

2016

Kegelbahnen in Augsburg
Spielbetrieb
Ehrengäste bei der Abschlussfeier
Siegerehrung bei den Frauen-Paaren
Siegerehrung bei den Männer-Paaren
Siegerehrung bei den Mixed-Paaren. Fotos (7): Markus Berger