Überraschend deutliche Niederlage im Südbadenderby

SKC Unterharmersbach –
FA Heros Freiburg 5628:5717


Irgendwie sollte es an diesem Tag nicht sein. Lediglich Gerhard Schöner und Georg Brosemer konnten gegen Freiburg überzeugen.


Von Markus Wacker

Der SKC stellte sich auf keine einfache aber dennoch lösbare Aufgabe gegen Freiburg ein. Doch gleich zu Beginn gerieten die Gastgeber in Rückstand. Aniello Caruso kam gar nicht in Fahrt und wurde nach 100 Wurf und 420 Kegel gegen Thomas Keller ausgewechselt. Er schnitt mit 444 Kegeln dann etwas besser ab und ergänzte zu 864 Kegel. Das war jedoch gegen einen gut aufgelegten Jörg Driller (967 Kegel) deutlich zu wenig. Im anderen Duell konnte dann Gerhard Schöner, mit 1026 Kegel Tagesbester, wieder entgegen steuern. Doch auch Freiburg wusste mit Uwe Graser (981 Kegel) zu überzeugen. Unterharmersbach lag somit mit 58 Kegel in Rückstand.

Auch in der Mittelachse stockte es zunächst. Markus Wacker kam erst zur Mitte der Partie in Fahrt, blieb somit bei mäßigen 915 Kegel hängen. Der Freiburger Michael Göpper 929 Kegel hatte leichte Vorteile. Doch Unterharmersbach konnte trotzdem das Spiel wenden und deutlich in Führung gehen. Ein glänzend aufgelegter Georg Brosemer (986) setzte hier zum Konter an. Sven Kessel (855 Kegel) wurde förmlich überrollt. So konnte der SKC mit 59 Kegel Vorsprung in die Schlussachse starten.

Doch nun waren die Gäste hellwach. Frank Driller (982) und Rainer Schweizer (1003) fanden sofort in Ihr Spiel, ohne das die Hausherren etwas entgegensetzen konnten. Thomas Grieshaber (910) und Michael Lehmann (927) mussten die Gäste passieren lassen.