Langendorf bewahrte mit hart umkämpften Sieg die weiße Heimweste

Grün-Weiß Langendorf –
SV Geiseltal Mücheln II 5566:5514


Von Uwe Hecht

Sachsen-Anhalt Derby in Langendorf. Mit dem SV Geiseltal Mücheln II empfing man einen der Staffelfavoriten der laufenden Saison. „Nur mit einer starken und geschlossenen Mannschaftsleistung ist dieser Gegner heute zu knacken“, stimmte Kapitän Uwe Hecht seine Mannen auf dieses Spiel ein.

Christoph Schmidt und Christian Speck eröffneten das mit Spannung erwartete Match. Beide zeigten eine starke Leistung, aber Mücheln hatte mit Andrè Witte (921) und Mathias Keck (932) gleich zwei hochkarätige Spieler dagegen gesetzt. Beide hefteten sich an die Fersen der Gastgeber und erzielten nahezu Gleichwertigkeit. Schmidt und Speck kämpften bis zum Umfallen und konnten ihr Team hauchdünn mit 18 Kegeln in Front bringen.

Langendorfs Mittelpaar, mit Marco Klein und Sebastian Sitter, überzeugte erneut voll und ganz. Klein war es vergönnt, mit starken 955 Kegeln den Teambestwert zu markieren. Aber auch Sitter erweist sich immer mehr als starke Stütze seiner Mannschaft. Er setzte sich mit gezielten Würfen ein um das andere Mal gut in Szene. Die Gäste mit Marc Sebischka (890) und Reinhardt Frenzl (917) mussten nach starker Gegenwehr doch etwas abreißen lassen. Langendorf ging nach dem zweiten Durchgang mit 89 Kegeln in Front.

Das war kein Ruhekissen für Jens Wittow und Uwe Hecht, denn Mücheln brachte nun mit Andreas Pressler (897) und vor allem mit der Leihgabe aus der ersten Müchelner Mannschaft, Matthias Schmidt, noch zwei Top-Spieler an den Start. Auf der ersten Bahn hielten die Einheimischen den Vorsprung, die beiden folgenden Bahnen gingen an die Gäste. Auf ihrer letzten Bahn nahmen Wittow und Hecht das Heft des Handelns wieder in ihre Hand, und der knappe Sieg wurde unter Dach und Fach gebracht. Der Müchelner Matthias Schmidt markierte zwar mit 957 Kegeln den Tagesbestwert, aber den Sieg der Gastgeber konnte auch er nicht mehr verhindern.

Mit diesem Erfolg klettert Langendorf zwischenzeitlich auf den dritten Tabellenplatz, der mit einem Sieg im letzten Spiel des Jahres am kommenden Wochenende gegen den Magdeburger SV 90 sogar verteidigt werden kann.

Langendorf: Schmidt 952, Speck 919, Klein 955, Sitter 923, Hecht 931, Wittow 886
Mücheln: Witte 921, Keck 932, Sebischka 890, Frenzl 917, Preßler 897, Schmidt 957