SKK Poing: Erfolgsmodell Schulprojekt

Die Sieger im Malwettbewerb beim Schulprojekt in Poing. Im Hintergrund von links: Sylvia Eberhard, 2. Vorstand SKK 98 Poing, Landrat Robert Niedergesäß und Erwin Zimmermann, 2. Vorstand SKK 98 Poing. Foto: SKK

Bereits seit einigen Jahren beteiligt sich der SKK Poing an Projektgruppen der Poinger Schulen und unterrichtet einmal pro Woche für zwei Stunden „Sportkegeln“. Mit vielen Gruppenspielen werden die Kinder altersgerecht angesprochen und an den Kegelsport herangeführt.

Einige Hunderte von Kindern hatten wir nur durch diese Projekte bei uns und viele verstärken seit Jahren unsere sehr große Jugendabteilung. Diesmal nahm die Siegerehrung Herr Landrat Rudolf Niedergesäß mit der Rektorin der Anni-Pickert-Schule, Luitgard Stephan-Wagenhäuser, und der Konrektorin Franziska Langlechner vor. Wir freuen uns, dass das Interesse unseres Landrates nicht nur unserem Leistungssport sondern auch unserer Basisarbeit gilt. Die 27 Kinder waren natürlich aufgeregt über den hohen Besuch, aber auch, weil das Finale zu spielen war und es um Medaillen und Pokale ging. Beim letzten Projekt erstellten die Kinder eine „Kegelzeitung“, diesmal gab es zusätzlich noch einen Malwettbewerb.

Nach der Vorauswahl durch die Bundesligamannschaft des SKK 98 Poing nahm auch hier unser Landrat die Preisverleihung der Siegerbilder vor. Das Projekt endet erst am 22. Dezember 2015 und jetzt können die Kinder noch einmal richtig in die Vollen gehen.

Erwin Zimmermann

Christine Friedlein

Unser Klub hat in Person von Erwin Zimmermann vor vielen Jahren begonnen, die Jugendlichen im Ort anzusprechen und dabei versucht, das Interesse am Kegelsport zu wecken. Seit zehn Jahren beteiligt sich unser Klub mit mehreren Veranstaltungen am Ferienprogramm der Gemeinde Poing und hat pro Jahr ca. 60 Kinder neu im Ferienprogramm.

Ebenfalls seit fünf Jahren geben wir in drei Schulen in Poing Kegelsport als Förderunterricht – wöchentlich zwei Stunden. Auch hier haben wir einen enormen Zulauf an Jugendlichen. Viele Schulen aus dem Landkreis kommen zu uns und wandeln ihre Wandertage in Kegeltage um. In den letzten fünf Jahren konnten wir sicherlich annähernd 1000 Kinder bei uns begrüßen.

Damit ist es uns gelungen von der C-, B- und A-Jugend insgesamt 86 Kinder bei und regelmäßig begrüßen zu dürfen. 35 Kinder haben wir zum Spielbetrieb beim Münchner-Kegel-Verein angemeldet. Unsere auch über die Grenzen Münchens hinaus sehr erfolgreiche A-Jugend besteht aus Spielerinnen und Spielern, die meist schon seit sieben oder acht Jahren im Klub sind.

Auch die öffentliche Wahrnehmeung – Presse und Sportlerehrungen - ist für unsere Jugendarbeit vorbildlich und bringt uns große Anerkennung.

Der SKK Poing erhielt das Gütesiegel des DKBC in Bronze für die erfolgreiche Jugendarbeit.
Erfüllte Kriterien
112 Mitglieder im Verein / 34 Jugend
1 Trainerin mit A-Lizenz
Jugendarbeit seit 2008
erfolgreiche Jugendspieler: Philipp Montag (Bayern-Landeskader) und Lukas Holzinger (beide mehrfache Münchner Meister).

Neben den angemeldeten Kindern und Jugendlichen trainieren in der C-Jugend etwa 30 Kinder und in der B-Jugend 20 Jugendliche regelmäßig mit.

Beonderheit: Die Poinger Jugendlichen starten im Bezirk München (zugleich Verein und Bezirk) bei übergeordneten Veranstaltungen für den Münchner KV.
Stand: 11. Dezember 2015

Impressionen zur Nachwuchsarbeit in Poing

Erfolgreiche Nachwuchskegler beim SKK Poing 98. Foto: SKK
Pokale und Medaillen für den Nachwuchs.
Bundesligaspielerin Christine Friedlein. Foto: SKK
Classic-Sommer 2017
Presseschau
Wechsel
Termine & Turniere

Wenn etwas fehlt, dann bitte kurze Info (ggf. mit Link) per Mail.

DKBC-Liga/Pokalportal

Aktuelle Ergebnisse

BUNDESLIGEN

Dokumente & Listen

DKBC-Image- und Erklär-Filme