DKBC-Gütesiegel für Jugendarbeit in Bronze an TSV Fortschritt Mittweida 1949 e.V. verliehen

Foto: Sophie Sahm

Als erster Verein im Landesverband Sachsen wurde dem TSV Fortschritt Mittweida 1949 e.V. das DKBC-Gütesiegel für Jugendarbeit in Bronze verliehen.

Am 29.Februar 2016 wurde im Rahmen des Jugendtrainings in Anwesenheit des Abteilungsleiter der Sektion Kegeln Dietmar Zimmermann und des Oberbürgermeisters der Stadt Mittweida Herrn Ralf Schreiber dem Verein die Auszeichnung durch die Geschäftsführerin des Keglerverbandes Sachsen e.V., Anke Schuster, übergeben.

Der Oberbürgermeister gratulierte den jungen Nachwuchssportlern zu dieser Auszeichnung. „Die Stadt Mittweida freut sich sehr dem Verein als ersten in Sachsen zu dieser Auszeichnung gratulieren zu können, die Jugendarbeit vor Ort ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft“ betonte er und wünschte weiterhin „Gut Holz“.

Der Verein hat acht Jugendliche, die am Wettspielbetrieb teilnehmen. Die Sportfreundin Sandra Grießhammer kann auf erfolgreiche Platzierungen zur Bezirks- und Landeseinzelmeisterschaft verweisen und wurde für dieses Sportjahr in den D-Kader des Landesverbandes berufen.  

TSV Fortschritt Mittweida: Nach zehn Jahren Jugendarbeit größte Erfolge gefeiert

Uwe Illgen (l.) trainiert den Kegler-Nachwuchs beim TSV Fortschritt Mittweida. Insgesamt 15 Jugendliche sind derzeit im Verein aktiv. Sie räumen in den Bezirksligen der verschiedenen Altersklassen ab. Foto: Falk Bernhardt

Die Kegler des TSV Fortschritt Mittweida werden für ihre Jugendarbeit ausgezeichnet. Sie erhoffen sich dadurch einen Schub für die Nachwuchssportler und interessierte Kinder.


Nur noch wenige Jugendliche finden derzeit den Weg zum Kegelsport. Viele Vereine der Region klagen über mangelnden Nachwuchs. Bei der Kegel-Abteilung des TSV Fortschritt Mittweida hält sich die Zahl der jugendlichen Sportler seit Jahren zumindest konstant. Für ihre gute Nachwuchsarbeit bekommen die Kegler das Gütesiegel des Deutschen Kegelbundes Classic (DKBC) in Bronze überreicht.

"Wir sind stolz darauf, dass wir das Gütesiegel vom DKBC bekommen werden. Meines Wissens sind wir die ersten Kegler in Sachsen, die diese Auszeichnung erhalten", sagt der Kegel-Abteilungsleiter des Vereins, Dietmar Zimmermann.

Rund 15 Jugendliche nehmen derzeit regelmäßig am Trainings- und Wettkampfbetrieb im Verein teil. Gemeinsam mit den Jugendlichen des KSV Hainichen und des BSC Motor Rochlitz gehen die Mittweidaer in Spielgemeinschaften auf Punktejagd. Dietmar Zimmermann erhofft sich durch das Gütesiegel einen kleinen Schub für den Nachwuchs. "Vielleicht findet ja dadurch doch der eine oder andere den Weg zu uns und bleibt dann auch dabei", sagt der Abteilungsleiter. Die drei Trainer Silvia Richter, Simone Troll und Uwe Illgen würden sich darüber auch freuen. Immerhin habe es im vergangenen Jahr sieben Neuaufnahmen im Jugendbereich gegeben. "Da Kegeln aber eine Nischensportart ist, wird es immer schwer sein, Jugendliche dafür zu gewinnen."

Erfolgreich waren die jugendlichen Kegler allemal. Sandra Grieshammer nahm 2015 bei den Bezirksmeisterschaften teil und verpasste die Qualifikation zur Landesmeisterschaft nur knapp. Maurice Hamel wurde vor kurzem U14-Kreismeister im Einzel. Insgesamt sind in der Kegel-Abteilung des TSV Fortschritt Mittweida 130 Sportler aktiv, 70 davon noch im Wettkampfbetrieb, die anderen nur noch in der Freizeit.

vollständiger Beitrag: Freie Presse12. Februar 2016

Die Abteilung Kegeln im BV Fortschritt Mittweida erhielt das Gütesiegel des DKBC in Bronze für die erfolgreiche Jugendarbeit.
Erfüllte Kriterien
130 Mitglieder im Verein / 15 Jugend
1 Trainerin mit C-Lizenz
Jugendarbeit seit 1995

erfolgreiche Jugendspieler: Sandra Grießhammer (4. LEM U14 2015), Maurice Hamel (7. BEM U14 2015)

Stand: 7. Januar 2016
Classic-Sommer 2017
Presseschau
Wechsel
Termine & Turniere

Wenn etwas fehlt, dann bitte kurze Info (ggf. mit Link) per Mail.

DKBC-Liga/Pokalportal

Aktuelle Ergebnisse

BUNDESLIGEN

Dokumente & Listen

DKBC-Image- und Erklär-Filme