V. WM Einzel – Einzel, Frauen

Luminita Viorica Dogaru (Rumänien), Sina Beißer, Simone Schneider (beide Deutschland), Lucie Vaverkova (Tschechien). Foto: Harald Seitz

Samstag 24. Mai 2014

Finale

Sina Beißer
Luminita Viorica Dogaru (Rumänien) 2:2 627:607
(148:159, 156:159, 156:138, 167:151)

Erwartungsvoller Auftakt...
...emotionaler Ausklang.

Halbfinale

Sina Beißer
Lucie Vaverkova (Tschechien) 2:2 576:570
(142:159, 149:133, 143:133, 142:145)

Simone Schneider -
Luminita Viorica Dogaru (Rumänien) 1:3
579:622 (167:146, 152:166, 132:159, 128:151)

Sina Beißer - Silber sicher!
"Sissi" Schneider - Bronze!

Freitag, 23. Mai 2014

Viertelfinale

Sina Beißer – Ioana Vaidahazan (Rumänien) 3:1
631:620 (164:161, 146:134, 167:178, 154:147)
Vanessa Welker – Luminita Viorica Dogaru (Rumänien) 0:4
559:642 (127:164, 144:148, 161:171, 127:159)
Simone Schneider – Marijana Liovic (Kroatien) 3:1
598:588 (153:148, 152:141, 150:138, 143:164)

Sina Beißer - Medaille sicher!
"Sissi" Schneider - Medaille sicher!
Vanessa Welker - Trost im Team

Achtelfinale

Corinna Kastner – Lucie Vaverkova (Tschechien) 2:2
602:608 (162:142, 133:150. 158:174, 149:142)

Sina Beißer – Anita Mehesz (Ungarn) 3:1
625:627 (150:170, 170:159, 153:151, 152:147)

Vanessa Welker - Katarina Valigurova (Slowakei) 3:1
602:614 (159:154, 150:141, 132:171, 161:148)
Simone Schneider – Renata Vilov (Serbien) 3:1
613:592 (153:162, 157:134, 153:148, 150:148)

Corinna Kastner - sieben Kegel fehlten...
Sina Beißer - weiter!
"Sissi" Schneider - weiter!
Vanessa Welker - weiter!

Donnerstag, 22. Mai 2014

2. Runde

Corinna Kastner
– Iren Nemes (Ungarn) 4:0
633:561 (171:152, 158:138, 151:133)
Sina Beißer – Anita Safrany (Ungarn) 4:0
661:605 (165:141, 157:156, 174:159, 165:149)
Vanessa Welker – Cristina-Alexandra Samson (Rumänien) 3:1
615:602 (174;158, 144:170, 161:146, 136:128)

Simone Schneider – Renata Navrkalova (Tschechien) 3:1
604:598 (140:138, 148:156, 157:146, 159:158)

Fotos: Harald Seitz

Corinna Kastner - weiter!
Sina Beißer - weiter!
Sissi Schneider - weiter!
Vanessa Welker - weiter!

Qualifikation

Die deutschen Ergebnisse

... 7. Simone Bader (KC Schrezheim) 621, 11. Vanessa Welker (ESV Pirmasens) 615, 21. Sina Beißer 602, 25. Corinna Kastner 596, 33. Daniela Kicker (alle Victoria Bamberg), 34. Saskia Seitz (KV Liedolsheim) 577.
Kicker und Seitz ausgeschieden

Ergebnisse Qualifikation

Vanessa Welker (615): "Training nebenan hat sich ausgezahlt"

Vanessa Welker holte mit der Mannschaft Gold bei der U23 an gleicher Stelle. Foto: MS2014brno

Mit einer unglaublich konstanten Serie von 151-159-151-154 übertraf die Pirmasenserin Vanessa Welker die 600er-Marke und steigerte sich gegenüber ihrem Ergebnis im U23-Teamwettkampf in der Vorwoche um 43 auf 615 Kegel. Die 22-Jährige verriet nach dem Wettkampf: „Zwischendurch war ich mit Daniela Kicker trainieren auf einer ganz alten kleinen Vier-Bahnen-Anlage. Dadurch habe ich das Gefühl für die Kugel behalten.“ Und sie spielte ihren „Heimvorteil“ aus: „Vor allem bei der Bahn 1 war es von Vorteil, dass ich sie schon kannte. Auf ihr ist es recht schwierig, den richtigen Dreh zu finden, weil sie dir Änderungen im Handspiel zum Beispiel krummnimmt, wenn sie nicht top sitzen. Aber es war trotzdem für mich heute ein komplett neuer Tag, weil ich auch viel besser durchgespielt habe.“
Anerkennung kam auch aus berufenem Munde. Corinna Kastner, nach ihr an der Reihe, und vor zwei Jahren im Einzel mit Bronze dekoriert lobte: „Vanessa räumt ab wie in alten Zeiten. Besser geht es gar nicht!“

Corinna Kastner (596): Starke Nerven im dritten Räumen

Corinna Kastner holte 2012 in Leszno WM-Bronze im Einzel. Foto: Harald Seitz

Die zweite Bahn (142) kostete Corinna Kastner in der Qualifikation den 600er. Gleichmäßig auf den anderen (151/152/151) behielt sie vor allem auf der dritten Bahn die Nerven, als sie nach 87 Vollen mit drei Neunern im Räumen sich alle Chancen offenhielt und am Ende sicher die nächste Runde erreichte. Dort erzielte sie mit 631 Kegeln ihre beste Leistung und hielt Iren Nemes (Ungarn) sicher in Schach. Gegen die Lokalmatadorin und frisch gekürte Sprint-Weltmeisterin Lucie Vaverkova fehlten im Achtelfinale am Ende ganze sieben Kegel zum Weiterkommen.

Saskia Seitz (577): Im Endspurt den Rhythmus verloren

Die deutsche Meisterin Saskia Seitz schied als 34. in der Qualifikation aus - vier Kegel fehlten. Foto: MS2014brno

35 Räumer auf der letzten Bahn mit zwei Fehlern und Endlosbildern zeigten, dass die deutsche Meisterin über 120 Wurf im Endspurt ihren Rhythmus verlor. Das deutete sich schon leicht in die Vollen an, bei denen auf 101/101 zweimal 96 folgten. Doch im dritten Räumen zeigte sich Saskia Seitz eigentlich von ihrer starken Seite mit 59 Räumern. Dort begann sie auch mit einer 9, was verdeutlicht, wie nervlich angespannt die Liedolsheimerin doch war.

Daniela Kicker: Bitteres Aus auf Platz 33

Ein Kegel fehlte am Ende - ein bitteres Aus für Dany Kicker. Foto: Harald Seitz

Als die Ungarin Anita Mehesz eine 174er-Schlussbahn hinlegte, was nach Saskia Seitz durch Daniela Kicker auch das Aus der zweiten deutschen Starterin in der Einzel-Qualifikation besiegelt. Der Bambergerin fehlten schon in die Vollen ein paar Kegel (99-93-96-91), sodass die nur 36 Räumer auf der ersten Bahn am Ende doch zu sehr ins Gewicht fallen konnten. Nur ein Kegel war die Österreicherin Regina Grafl am Ende besser, aber um ein Vielfaches glücklicher.

Sina Beißer: Die Vielstarterin überzeugte

Mit starker erster Bahn früh auf Kurs 2. Runde – Sina Beißer- Foto: Harald Seitz

Nach den erfolgreichen und bereits kugelintensiven Tagen der U23-WM legte Sina Beißer auch bei den "Großen" los wie die Feuerwehr. 108 Volle auf den ersten 15 Wurf plus solidem Räumen brachten 152 Kegel in die Wertung. Am Ende erreichte sie sicher die nächste Runde.

Simone Schneider: 81 Räumer auf der Bahn 2

Mit einem Weltklassestart legte Sissi Schneider den Grundstein für Runde 2. Foto: Harald Seitz

Was die Schrezheimerin vor allem in der ersten Halbzeit auf das Parkett legte, war schon Weltklasse. Mit 326 Kegeln ging sie in die zweiten 60 Wurf, vor allem dank kolossaler 81 Räumer auf der zweiten Bahn, die sie mit 175 Kegeln abschloss. Stark auch die folgenden 141/149, mit denen sie am Ende beste Deutsche in der Qualifikation mit 621 Kegeln wurde.

So wird gespielt ...

In der 1. Runde gehen bei Frauen und Männern jeweils 64 Aktive über 120 Wurf (vier Wurfserien zu je 30 Würfen über vier verschiedene Bahnen) an den Start. Das Ergebnis der Qualifikation ergibt sich aus der getroffenen Kegelzahl.
Die 32 Qualifikationsbesten ziehen in die 2. Runde ein. Der Erste der Qualifikation trifft dabei auf den 32. der Qualifikation usw. Diese und alle weiteren Runden bis zum Finale werden im K.O.-System ausgespielt.

Classic-Sommer 2017
Presseschau
Wechsel
Termine & Turniere

Wenn etwas fehlt, dann bitte kurze Info (ggf. mit Link) per Mail.

DKBC-Liga/Pokalportal

Aktuelle Ergebnisse

BUNDESLIGEN

Dokumente & Listen

DKBC-Image- und Erklär-Filme