V. WM Einzel – Einzel, Männer

Samstag, 24. Mai 2014

Finale
Tamas Kiss -
Levente Kakuk (beide Ungarn) 1:3 656:725

Halbfinale

Tamas Kiss (Ungarn) –
Goran Ostojic (Serbien) 3:1
695:628 (166:154, 155:162, 170:161, 204:151)

Lukas Huber (Österreich) –
Levente Kakuk (Ungarn) 2:2 637:671
140:171, 168:161, 175:171, 154:168)

Freitag, 23. Mai 2014
Viertelfinale

Axel Schondelmaier
– Lukas Huber (Österreich) 1:3
640:653 (153:161, 162:149, 157:171, 168:172)

Tamas Kiss (Ungarn) mit 193 - 173 - 198 - 170 am Vormittag zum neuen Weltrekord von 734 Kegeln

Aktuelle Ergebnisse

Achtelfinale
Axel Schondelmaier – Attila Nemes (HUN) 3:1
655:635 (171:167, 177:166, 160:132, 133:170)

Donnerstag, 22. Mai 2014
2. Runde
Axel Schondelmaier – Mathias Weber
2:2 656:653
(165:168, 161:159, 157:161)

Qualifikation: 9. Axel Schondelmaier (Rot-Weiß Zerbst) 665, 24. Mathias Weber (Rot-Weiß Zerbst) 646, 42. Lars Pansa (TSV Zwickau) 624. Pansa ausgeschieden.

Mathias Weber (646): Ein Teufelskerl mit 184er-Abschluss

Mit starker Schlussbahn Weiterkommen klar gesichert. Foto: MS2014brno

Der Zerbster Startspieler, der für Konstanz steht, setzte diese bei seinem Auftritt konsequent um. 103 Volle/52 Räumer, das zelebrierte er gleich zweimal in Folge auf die Bahn. 99/54 auf der dritten Bahn unterstrichen diese Wettkampfhärte. Was er jedoch auf der letzten Bahn lostrat, war schon nicht mehr von dieser Welt. Nach bereits 112 Vollen ließ er sich von einem Drei-Wurf-Bild zum Räumauftakt nicht beirren und spielte einen Super-Rhythmus mit zwei neunern in Folge mittendrin. Der Totalisator kam ins Trudeln und erst bei 184 stehen. Wir sehen uns in Runde 2, Glückwunsch.

Lars Pansa (624): Reichlich Neuner eingestreut

624 Kegel – starke Leistung, aber Weiterkommen noch nicht sicher nach dem 1. Tag. Foto: MS2014brno

Eine superstarke zweite Bahn mit 110 Vollen und 63 Räumern sowie ausreichend Neuner eingestreut in ausgeglichene andere Bahnen (150-148-153), das waren die zutaten, die Lars Pansa bei seinem WM-Debüt zusammenmixte. Das Resultat waren starke 624 Kegel. Wen man bedenkt, dass der Westsachsedabei für das vierte Bild im dritten Durchgang sechs Versuche verbrauchte, wird das enorme Potential deutlich, dass ihn ihm steckt - und schließlich auch in dieses WM-Team gehievt hatte.

Axel Schondelmaier: Sich selbst beschenkt

An seinem 33. Geburtstag blieb der Schwarzwälder in Zerbster Diensten mit 665 Kegeln nur sieben Kegel unter seiner persönlichen Bestleistung und erzielte das beste deutsche Ergebnis bei den Männern in der Qualifikation. Ohnehin stark auf den anderen Bahnen 166 - 166 - 155 war die dritte sein Prunkstück. 116 in die Vollen, 62 Abräumer drauf, da machte er sich an seinem Ehrentag selbst das schönste Geschenk.

Classic-Sommer 2017
Presseschau
Wechsel
Termine & Turniere

Wenn etwas fehlt, dann bitte kurze Info (ggf. mit Link) per Mail.

DKBC-Liga/Pokalportal

Aktuelle Ergebnisse

BUNDESLIGEN

Dokumente & Listen

DKBC-Image- und Erklär-Filme