V. WM Einzel – Tandem-Mixed

Mittwoch, 21. Mai 2014

Finale Tandem Mixed
Ioana Vaidahazan/Nicolae Lupu (Rumänien) –
Edina Timar/Norbert Kiss (Ungarn) 1:1, SV 10:15

Video: 2. Satz im Finale

Halbfinale
Ioana Vaidahazan/Nicolae Lupu (Rumänien) –
Alenka Saksa/Mahkovic Klemen (Slowenien) 2:0

Edina Timar/Norbert Kiss (Ungarn) –
Jasmina Andjelkovic/Congor Baranj (Serbien) 1:1, SV 13:8

Frühes Aus für deutsche Teams

Dienstag, 20. Mai 2014
1. Runde

18.35 Uhr
Corinna Kastner/Mathias Weber –
Ines Maricic/Nikola Muse (Kroatien) 0:2 (132:163, 138:143)

19.45 Uhr
Saskia Seitz/Lars Pansa –
Regina Grafl/Roman Gerdenitsch (Österreich) 1:1, SV 11:15 (164:138, *0:1)

Corinna Kastner und Mathias Weber kamen in ihrem Duell zu spät ins Spiel. Als die großen Würfe kamen, war das Duell schon entschieden. Saskia Seitz und Lars Pansa, im Einzel gerade ausgeschieden, hatten sich so viel vorgenommen und das auch hervorragend im ersten Satz umgesetzt. Doch dann gerieten sie frühzeitig in Rückstand. Österreich ließ im Räumen diesmal nichts mehr zu, auch weil uns nicht der befreiende zweite Neuner gelang. Im Sudden Victory machten Grafl/Gerdenitsch nach 5:7 mit einer Acht den Sack endgültig zu. Für das zweite deutsche Duo war es zugleich der letzte Auftritt bei dieser Einzel-WM. Corinna Kastner ist noch im Einzel dabei, Mathias Weber auch, geht aber auch im Sprint an den Start.

So wird gespielt...

Die Startplätze 1 bis 32 werden ausgelost. Spieler der gleichen Nation dürfen in der ersten Runde nicht aufeinander treffen. Alle Runden bis zum Finale werden im K.O.-System ausgespielt.
Je Tandem und Runde werden 60 Würfe in zwei Wurfserien (30 Würfe) über zwei Bahnen gekegelt. Die erste Wurfserie beginnt der Spieler, die zweite die Spielerin. Nach Abspiel der Kugel nimmt der Athlet die Kugel für seinen Partner auf und gibt diesem die Kugel. Dieser macht es nach seinem Abspiel ebenso.