V. WM Mannschaft - Gruppenspiele Frauen

Gruppe A: Kroatien, Polen, Slowenien, *
Gruppe B: Serbien, Estland, Rumänien, Deutschland
Gruppe C: Tschechien, Italien, Österreich, Montenegro
Gruppe D Slowakei, Bosnien-Herzegowina, Ungarn, Dänemark

* Nach dem Rückzug von Mazedonien spielten die dänischen Männer außer Konkurrenz gegen das jeweils spielfreie Team der Dreiergruppe.

Gruppe A
Slowenien und Kroatien lieferten sich eines der spannendsten Vorrundenspiele, das letztlich der WM-Dritte von 2011 gegen die Kroatinnen für sich entscheiden konnte, obwohl im hochklassigsten Duell die slowenische Startspielerin Barbara Fidel mit 1:3 gegen Ines Maricic (622:631) unterlag. Auch Anja Kozmus blieb in dieser um den Gruppensieg entscheidenden Partie mit 615 Kegeln über der 600er-Marke. Das polnische Team war in dieser Gruppe chancenlos.

Gruppe B

Gruppe C
Nach dem überraschenden Punktverlust Österreichs im Kegel-Krimi gegen Italien (4:4) entwickelte sich die Partie der Alpenrepublik gegen Tschechien zur Fortsetzungsfolge in Sachen Spannung um den Gruppensieg, weil Lucie Vaverkova  (624) und Renata Navrkalova (603) noch einmal mächtig aufdrehten und den sicher geglaubten Sieg der Österreicherinnen noch mal ins Wanken brachten. Zuvor hatten Dominque Pumpler (606) und Gabriele Bürger (613) für die besten Resultate beim Sieger gesorgt.

Gruppe D
Titelverteidiger Ungarn wurde seiner Favoritenrolle in dieser Gruppe vollauf gerecht. Beim 7:1 gegen die ebenfalls für das Viertelfinale qualifizierte Slowakei im letzten Gruppenspiel gelang den Gastgeberinnen mit 3620 Kegeln das drittbeste Teamergebnis der Vorrunde (Deutschland 3655 gegen Serbien, Kroatien 3627), zu dem vor allem Petra Fegyveres (633), Iren Nemes (628) und Nora Sajermann (618) beitrugen.