Deutsche Teams holen Gold und Bronze

So sehen Sieger aus. Das deutsche Weltmeisterteam 2012 in der U23 weiblich. Foto: Harald Seitz
Und so Bronze-Jungs. Die deutsche U23 männlich. Foto: Harald Seitz
Fabian Seitz war als Startspieler im deutschen Team am treffsichersten: 622 Kegel.

Mannschaft U23 männlich

Mittwoch, 23. Mai 2012

Deutschland gewinnt im Endspurt Bronze

Startspieler Fabian Seitz (622 Kegel) gelingt das erste 600-er Ergebnis der Konkurrenz, Platz 2 hinter Serbien, für das U18-Weltpokalsieger Robert Ernjesi den aktuellen Tagesbestwert kegelt (662). Für Timo Hehl (267) wurde im Verlauf des zweiten Durchgangs Alexander Conrad (275, zusammen 542) eingewechselt, Deutschland ist Dritter. Patrick Krieger (565) baut Vorsprung auf den Vierten Polen auf 17 Kegel aus, Slowenien als Zweiter ist aber in Sichtweite. Manuel Weiß (554) muss im vierten Durchgang die Slowakei vorbeiziehen lassen, aber Bronze ist nur zwei Kegel entfernt. Ganz vorn ist Slowenien nur noch vier Kegel hinter den Serben. Denis Annassensl erzielt als Fünfter 601 Kegel, damit ist Deutschland wieder Dritter und nur noch 25 Kegel von Gold entfernt. Robert Heydrich kämpft zwischenzeitlich sogar um Silber und sichert schließlich mit 567 Kegeln die Bronzemedaille für Deutschland (3451) hinter Serbien (3496) und Slowenien (3478).

GOLD
3496
Serbien
(Ernjesi 662, Simijonovic 565, Kovacic 582, Vlajkov 544, Simonovic 556, Popov 587)

SILBER
3478 Slowenien
(Blaz 571, Narat 609, Cenanovic 572, Starman 597, Cerin 550, Veliscek 579)

BRONZE

3451 Deutschland
(Seitz 622, Hehl
/Conrad 267+275=542, Krieger 565, Weiß 554, Annasensl 601, Heydrich 567)

3406 Slowakei
(Kuna 530, Kozak 600, Varga 566, Figura 589, Sintal 567, Nemcek 554)
3377 Polen
(Szulc M. 550, Piosik 605, Wlodarczyk 557, Konopka 558, Witek/Piosik 507, Szulc A. 600)
3332 Mazedonien
(Pop-Krstev 491, Todorovski 546, Sokolovski 551, Kostov 538, Manev 630, Memedi 576)
3322 Ungarn
(Ritter 576, Voros 545, Rapatyi 554, Pinter 581, Pakai 560, Kozma/Sajermann 506)
3293 Tschechien
(Metelka/Bracek 507, Ransdorf 580, Endrst 540, Pytlik 535, Vicha 545, Kratochvil 586)
3292 Kroatien
(Popovcic/Totic 145+442=587, Jelicic 511, Cubelic 538, Tomic 563, Marinovic 588, Rados/Cramer 505)
3208 Frankreich
(Jacotot 510, Schmitt 543, Della Martire 528, Reibel 545, Bernard 545, Deuscher 537)
3195 Rumänien
(Dudas 552, Fekete 538, Samson 49, Tudorie 525, Chereji 536, Rohotin 548)
3159 Italien
(Raieser 533, Prünster 508, Höller 499, Nöckler 530, Peer Pratzer 542, Domanegg 547)
3156 Österreich
(Bauer 519, Fritz 552, Peter 548, Dvorak 508, Koch 523, König 508)
1954 Dänemark
(Jensen 456, Winding Jo. 455, Winding Ja. 536, Jensen 507)
1062 Katalonien (Valera 526, Alvarez 536)

Liveticker


Mannschaft U23 weiblich

Vanessa Welker lieferte mit 577 Kegeln das beste Einzelergebnis der deutschen Starter.
Saskia Seitz baute den Vorsprung nach vier Starterinnen mit sehr guten 575 Kegeln aus.
Sarah Dressler zeigte sich mit 568 Kegeln als fünfte Starterin nervenstark.

Dienstag, 22. Mai 2012

Endergebnis:
GOLD:
3372 Deutschland
(Beißer 561, Welker 577, Schneider 549, Seitz 575, Dressler 568, Kummer 542
)

SILBER
3309 Slowakei
(Benova 566, Tranova 567, Muskova 539, Maricsova 537, Klubertova 541, Listoferova 547)

BRONZE
3282 Slowenien
(I. Mejac/U. Mejac 245+257=502, Crep 552, Rogina 582, Zalar 537, Gorjanc 532, Zivkovic 577)

3280 Kroatien
(Basic Palkovic 549, Kramar/Jambrovic 326+205=531, Ostrina 562, Cavlovic 575, Dubic 537, Nanic 526)
3254 Polen
(Serwinska 529, Leopold/Kicinska 243+271=514, Szymoniak 578, Wozniak 518, Szostek 561, Lajtke 554)
3254 Rumänien
(Balan 560, Nastase 549, Ban 546, Sava 550, Neghina 537, Preda 512)
3250 Ungarn
(Toth 561, Horvath 546, Nemes 560, Nagy 521, Sass 513, Sajermann 549)
3245 Serbien
(Sibul 535, Pavlic 548, Djukic 542, Milosav 519, Andjelkovic 543, Santo 558)
3227 Tschechien
(Tatouskova 574, Navrkalova 535, Helisova 533, Koutnikova 564, Johnova 518, Musilova 503)
3151 Mazedonien
(Jolevska 521, Stojanovska 573, Kuzmanova 503, Parlapanov 522, Janeva 510, Kociska 522)
3123 Österreich
(Vegerbauer 536, Vsetecka 487, Schweizer 548, Neubauer 524, Zatschkowitsch 509, Altmann 519)

Vier Starterinnen:
2072 Frankreich
(Duvert 503, Gribelin 564, Oudot 483, Remy 522)
2054 Italien
(Nussbaumer 527, Gasser 537, Paulmichl 493, Larcher 497)

Eimzelstarterinnen:
551 Dänemark (Soskov 551)
549 Katalonien (Cardona 549)

U23 m - Köpfe

Fabian Seitz
Timo Hehl
Alexander Conrad
Patrick Krieger
Manuel Weiß
Denis Annasensl
Robert Heydrich

Auf dem Weg zu Gold

Sina Beißer:
"Ich war heute zu nervos und habe einfach nicht in mein Spiel gefunden. In die Vollen lief es sehr gut, aber im Abräumen nicht. Ich finde, die Bahnen sind nicht einfach zu spielen. Egal, wir sind eine Mannschaft und es geht bestimmt noch was."

Vanessa Welker:
"Ich bin zufrieden. Aber die Bahnen sind unterschiedlich. Bahn 1, 3 und 4 waren in etwa gleich, aber bei Bahn zwei lief die Kugel stark nach links."

Bianca Schneider:
"Ich bin nicht zufrieden. Die Bahnen sind sehr unterschiedlich zu spielen. Aber noch sind wir ja vorne..."

Saskia Seitz:
"Ich bin im großen und ganzen zufrieden. Ich bin gleich gut in meinen
Rhythmus gekommen. Auf diesen Bahnen muss man richtig vorne bleiben.
Hoffen wir, dass wir in einer dreiviertel Stunde was zu feiern haben."

Sarah Dressler:
"Ich bin zufrieden. Man muss auf diesen Bahnen immer dran bleiben. Die Luft in der Halle ist sehr schlecht, es war heute doppelt so anstrengend wie sonst. Aber es hat Spaß gemacht, und es sieht gut aus für uns."

Raphaela Kummer:
"Ich war mit meiner eigenen Leistung nicht zufrieden, deshalb war mein Jubel nach dem Spiel sehr verhalten. Aber jetzt freue ich mich umso mehr über den erneuten Weltmeistertitel."

Vom Mannschaftswettbewerb Frauen berichten aus Bautzen Michael Rappe (Text) und Harald Seitz (Foto).