Tandem Mixed

Sarah Dressler gehört zu den deutschen Goldmädchen, Patrick Krieger holte mit der Mannschaft bereits Bronze. IM Tandem MIxed aber war frühzeitig Schluss. Foto: Harald Seitz

Freitag, 25. Mai 2012

Patrick Krieger/Sarah Dressler in der ersten Runde im zweiten Sudden Victory ausgeschieden
Kein Glück hatten Patrick Krieger/Sarah Dressler in der ersten Runde im Tandem Mixed. Nachdem sie im ersten Sudden Victory gegen Andrijana Kociska/Aleksandar Sokolovski (Mazdonien) noch ein 11:11 erreichten, mussten sie nach einem 6:12 im zweiten SV die Segel streichen.
Im Finale sicherte sich die Kroatin Tatjana Ostrina mit ihrem Partner Hrvoje Marinovi den Titel. Für Ostrina ist es das zweite Gold in weniger als 24 Stunden, da sie am Donnerstag bereits mit Ana Jambrovic Gold im Tandem U23 weiblich gewinnen konnte.

Finale:
Tatjana Ostrina / Hrvoje Marinovi (Kroatien) –
Patrick Fritz / Lisa Vsetecka (Österreich) 2:0

Ergebnisse der deutschen Starter:
1. Runde

Patrick Krieger/Sarah Dressler -
Andrijana Kociska/Aleksandar Sokolovski (Mazdonien) 1:1 (17:23 im SV)

Ergebnisse


Tandem U23 männlich

Silberjungs: Fabian Seitz (rechts) und Manuel Weiß sichern sich Rang 2 im Tandem U23 männlich. Foto: Harald Seitz

Donnerstag, 24. Mai 2012

FINALE: Fabian Seitz und Manuel Weiß im Sudden Victory 8:11 unterlegen


Das deutsche Duo Fabian Seitz/Manuel Weiß verlor zwar den ersten Satz des Tandem-Finales der U23 männlich gegen Tamas Ritter/Milan Voros mit 141:145, holte sich mit 141:125 aber den zweiten Satz. Im Sudden Victory behielten die Ungarn die Nerven und setzten sich mit 11:8 durch.

Robert Heydrich/Denis Annasensl unterlagen in der ersten Runde mit 13:16 im Sudden Victory gegen die Rumänen Chereji/Samson. Auch Fabian Kirsch/Alexander Conrad hingegen schieden gegen Bernard/Jacotot (Frankreich) mit 0:2 aus.

Finale
Fabian Seitz/Manuel Weiß
Tamas Ritter/Milan Voros (Ungarn) 1:1 (8:11 im Sudden Victory)

Halbfinale
Fabian Seitz/Manuel Weiß
Jure Starmann/ Blaz Cerin (Slowenien) 2:0

Jiri Vicha/Michal Pytlik (Tschechien) –
Tamas Ritter/Milan Voros (Ungarn) 1:1 (HUN im Sudden Victory)

Weitere Resultate der deutschen Spieler:
Viertelfinale
Fabian Seitz/Manuel Weiß
Veliczek/Blaz (Slowenien) 2:0

Achtelfinale
Fabian Seitz/Manuel Weiß
Bernard/Jacotot (Frankreich) 2:0

1. Runde
Robert Heydrich/Denis Annasensl -
Chereji/Samson (Rumänien)  1:1 (13:16 im Sudden Victory)
Fabian Seitz/Manuel Weiß
Szulc/Konopka (Polen)  1:1 (14:12 im Sudden Victory)
Fabian Kirsch/Alexander Conrad
Bernard/Jacotot (Frankreich) 0:2

Historie:
Manuel Weiß gewann 2010 in Rijeka mit Partner Rainer Sattich Bronze im Tandem-Wettbewerb. Gold holte Robert Ernjesi (Serbien, vor zwei Jahren mit Vilmos Zavarko), der diesmal mit seinem ebenso frisch gekürten Mannschaftsweltmeister Milos Simijonovic (Silber in Rijeka) bereits in der ersten Runde im Sudden Victory (24:26) gegen Narat/Cenanovic (Slowenien) ausschied.


Tandem U23 weiblich

Donnerstag, 24. Mai 2012

Seitz/Welker im Viertelfinale im Sudden Victory ausgeschieden
Kroatisches Duo gewinnt den WM-Titel

Saskia Seitz und Vanessa Welker erreichten im Tandem-Wettbewerb der U23 weiblich das Viertelfinale, unterlagen dort aber Janeva/Kociska (Mazedonien) mit 11:15 im Sudden Victory. Der Tandem-Wettbewerb der U23 weiblich begann mit einer Riesenüberraschung: Die Titelverteidigerinnen Sina Beißer und Raphaela Kummer verloren in Runde 1 gegen Muskova/Karasova (Slowakei) mit 19:21 im Sudden Victory. Zuvor unterlag die deutsche Kombination mit Janine Wehner und Melina Zimmermann, die beide im Mannschaftswettbewerb nicht zum Einsatz gekommen waren, dem tschechischen Duo Helisova/Jandikova mit 0:2.

Finale
Margot Gribelin/Aurelia Remy (Frankreich) –
Ana Jambrovic/Tatjana Ostrina (Kroatien) 0:2

Halbfinale
Meri Janeva/Andrijana Kociska (Mazedonien) –
Ana Jambrovic/Tatjana Ostrina (Kroatien) 0:2

Anna Szymoniak/Aneta Szostek (Polen) –
Margot Gribelin/Aurelia Remy (Frankreich) 1:1 (FRA im Sudden Victory)

Resultate der deutschen Spielerinnen:

Viertelfinale
Saskia Seitz/Vanessa Welker –
Janeva/Kociska (Mazedonien) 1:1 (11:15 im Sudden Victory)

Achtelfinale
Saskia Seitz/Vanessa Welker –
Listoferova/Tranova (Slowakei) 2:0

1. Runde
Sina Beißer/Raphaela Kummer -
Muskova/Karasova (Slowakei)  1:1 (19:21 im Sudden Victory )
Janine Wehner/Melina Zimmermann –
Helisova/Jandikova (Tschechien) 0:2
Saskia Seitz/Vanessa Welker –
Neubauer/Kaufmann (Österreich) 2:0

Aktuelle Stimmen

Fabian Kirsch:
"Wir sind einfach nicht ins Spiel gekommen. Wenn man nur 30 Wurf hat und den Start verschläft, hat man keine Chance."

Impressionen

Konzentration beim besten deutschen WM-Tandem: Fabian Seitz (links) und Manuel Weiß. Fotos: Harald Seitz
Niederlage im Sudden Victory: Für Denis Annasensl und Robert Heydrich kam das Aus bereits in der ersten Runde.
Saskia Seitz und Vanessa Welker erreichten das Viertelfinale, schieden dann aber im Sudden Victory aus.
Janine Wehner und Melina Zimmermann konnten ihre tschechischen Kontrahentinnen nicht bezwingen.
Sina Beißer und Raphaela Kummer scheiterten ebenfalls bereits in der ersten Runde.