XVII. WM U23 in Brno – Einzel Sprint

Denis Annasensl neuer Weltmeister im Sprint im zweiten Sudden Victory

Jubel mit Deutschlandfahne: Denis Annasensl vom EKC Lonsee gewann Sprint-Gold in einem denkwürdigen Sudden Victory gegen Igor Kovacic aus Serbien. Foto: Harald Seitz

U23 männlich

Denis Annasensl gewann Sprint-Gold und damit die lang ersehnte Medaille für die Jungen bei dieser WM. Der Lonseer entpuppte sich als Teufelskerl. Im Finale war er eiskalt im zweimaligen Sudden Victory gegen "Igor den Schrecklichen" Kovacevic (Kombinationsweltmeister mit Weltrekord), im Viertelfinale holte er sich einen aussichtslosen Satz zum 2:0 gegen Armin Egger und lehrte dabei selbst DKBC-Sportdirektor Harald Seitz eines Besseren. Als dieser den Satz als verloren simste, schlug Annasensl zweimal mit einer Neun zu und brachte seinen Kontrahenten tatsächlich noch aus der Spur. Dabei konnte er auf Erfahrungen aus gleich zwei Nervenschlachten nach 1:1-Zwischenständen in den ersten beuiden Runden zurückgreifen.

Youtube-Link: Der zweimalige Sudden Victory im Finale ist aus einer sicherlich ungewöhnlichen Kameraposition festgehalten.

Finale
Denis Annasensl
-
Igor Kovacic (Serbien) 1:1, SV 25:24 (102:106, 101:88)

Halbfinale
Denis Annasensl -
Mikolaj Konopka (Polen) 2:0 (99:95, 99:99/SV 9:6)

Viertelfinale
Denis Annasensl -
Armin Egger (Italien) 2:0 (121:85, 112:111)

Achtelfinale
Denis Annasensl -
Erik Kuna (SVK) 1:1, SV 18:17 (101:105, 118:104)

1. Runde
Fabian Lutz –
Filip Glapiak (POL) 0:2 (93:106, 86:88)
Timo Hehl –
Kristjan Tamlak (EST) 1:1, SV 18:22 (96:96/SV 6:7, 94:79)
Denis Annasensl –
Martin Kolejak (SVK) 1:1, 24:21 (106:114, 102:92)


Sina Beißer holte sich die Bronzemedaille

Die Medaillengewinner im Sprint weiblich, von links: Katarina Zajek (Kroatien), Natalie Topikova (Tschechien), Sina Beißer (Deutschland) und Vesna Boskov (Serbien). Foto: MS2014brno

U23 weiblich

Finale

Katarina Zajec (Kroatien) –
Natalie Topikova (Tschechien)     1:1, SV 13:14

Halbfinale
Sina Beißer
Natalie Topikova 1:1, SV 15:17 (105:100, 0:1*)

Katarina Zajec (Kroatien) –
Vesna Boskov (Serbien)    2:0

Viertelfinale
Sina Beißer
Simona Koutnikova (CZE) 1:1, SV 20:13 (92:113, 102:97)

Achtelfinale

Sabrina Imbs
Katalin Toth (HUN) 0:2 (91:98, 0:1*)
Sina Beißer
Ursa Mejac (SLO) 2:0 (98:94, 99:99/SV 6:5)

1. Runde
Sina Beißer –

Anja Dobravec (SLO) 2:0 (106:100, 98:94)
Saskia Barth –
Simona Koutnikova (CZE) 1:1, SV 18:25 (87:90, 97:93)
Sabrina Imbs –
Bianca Bardita (ROU) 2:0 (111:81, 98:83)

* Einzelergebnis nicht übermittelt, deshalb nur Bahnwertung

Porträts

Fabian Lutz vom KC Schrezheim
Timo Hehl vom KC Schwabsberg
Sprint-Dritte Sina Beißer mit Sprint-Weltmeister Denis Annasensl. Fotos: Harald Seitz
Sabrina Imbs von Victoria Bamberg
Saskia Barth vom KC Schrezheim