Deutsche Einzelmeisterschaften 120 Wurf

Viertelfinale Frauen

Im spannendsten Duell in der Runde der letzten Acht setzte die Qualifikationsbeste Steffi Tränkler ihre Siegesserie fort und zwang WM-Starterin Simone Bader (KV Bamberg) in die Knie. Vorentscheidend waren dabei die 63 Abräumer im dritten Durchgang, wodurch die Berlinerin nicht nur 2:1 in Führung gehen konnte, sondern  ihrer Kontrahentin vorentscheidende 21 Kegel abnehmen konnte.

Verletzungsbedingt aufgeben musste Sandra Brunner im dritten Durchgang gegen Saskia Seitz, die sich zuvor schon beide Sätze klar sichern konnte.

Unerwartet spannend wurde die Partie zweier WM-Starterinnen. Daniela Kicker sah nach zwei Durchgängen schon wie die sichere Siegerin aus, gab aber dann den dritten Satz mit 128:154 gegen Yvonne Lauer her und ging so zwar mit 2:1, aber auch nur einen Kegel Vorsprung in den letzten Satz. Nach den Vollen hatte Lauer (96:95) den Ausgleich hergestellt, musste aber im Abräumen die Champions League-Siegerin dann doch ziehen lassen.

Die DKBC-Sportlerin des Jahres 2012, Corinna Kastner, konnte die Außenseiterin im Viertelfinale, Heike Roick (KFV Spree-Neiße), mit ihrer 170er-Startbahn nicht schocken. Von den 20 Kegeln Vorsprung blieben durch den Konter Roicks im zweiten Satz (153:140) nur noch sieben übrig. Im vierten Satz lag Kastner bei 2:1-Führung nach den Vollen sogar nur noch drei Kegel voraus, brachte den Halbfinaleinzug dann aber mit sicherem Räumen unter Dach und Fach.

Viertelfinale Frauen
Yvonne Lauer (BKSV Stuttgart-Nord) -
Daniela Kicker (KV Bamberg) 1:3 (558:569)
Sandra Brunner (Walh. Regensburg) -
Saskia Seitz (KV Liedolsheim) 0:4 (266*:559)
*Verletzungsaufgabe im 3. Durchgang
Steffi Tränkler (SV Kleeblatt Berlin) -
Simone Bader (KV Bamberg) 2:2 (569:554)
Corinna Kastner (KV Bamberg)
Heike Roick (KFV Spree-Neiße) 3:1 (599:585)

2013 in Öhringen und Brackenheim