18.05.2018 • 22:58

Cluj 2018 XIX. U23-WM – Tandem: Florian Wagner/Johannes Arnold holen Bronze / Titelverteidiger und Tandem Mixed früh raus

Florian Wagner und Johannes Arnold gewinnen bei ihrer ersten WM Bronze im Tandem.

Jana Bachert (links) und Alena Bimber erreichtend as Viertelfinale.

Daniel Barth (links) und Melvin Rohn scheiterten im Achtelfinale an den Bronze-Jungen..

Florian Wagner und Johannes Arnold.

Fabian Lange und Titelverteidiger Dominik Kunze schieden in der 1. Runde aus.

Christina Neundörfer (links) und Celine Zenker schieden als Titelverteidigerinnen bereits in der 1. Runde aus.

Gold und Silber gab es 2016 in Novigrad für Deutschland durch die Weltmeister Christina Neundörfer/Celine Zenker sowie Dominik Kunze/Sebastian Rüger und die Vizeweltmeister Anna Müller/Saskia Barth.

http://federatie-popice.ro/2018/05/12/campionatul-mondial-de-popice-2018-cluj-napoca/U23-WM 2018 auf der DKBC-Homepage
Deutsches Album mit Liveinformationen auf Facebook

Tandem Mixed
Im Tandem Mixed scheiterten Alena Bimber/Melvin Rohn bereits in der 1. Runde im Sudden Victory.

Alena Bimber/Melvin Rohn – Alexandra Bonk/ Jakub Czojodzinski (POL)
1:1 (142:135, 136:142) SV 9:13

Tandem Mixed
GOLD:
Hermina Lukac/Bojan Klicaric (SRB)

SILBER: Anja Forstnaric/Timi Jurancic (SLO)
BRONZE: Monika Pavelkova/Michael Kotal (CZE) und Laura Runggatscher/Armin Egger (ITA)

Tandem männlich/weiblich
Beim WM-Debüt holen Johannes Arnold vom ASV Neumarkt und Florian Wagner von der TSG Kaiserslautern Bronze und damit die erste Medaille für die deutsche U23 männlich. In der U23 weiblich erreichten Jana Bachert/Alena Bimber das Viertelfinale.

Florian Wagner: "Megageil. Meine erste WM, gleich dabei, einen Riesenauftritt hingelegt, ich bin komplett begeistert. Jo war ein 1A-Partner. Morgen im Sprint rechne ich mir auch noch einige Chancen aus. Jetzt möchte ich erst einmal etwas esen, das kam heute doch ein bisschen zu kurz."

Johannes Arnold: "Was will man mehr, es war ein echt geiles Jahr für mich und bin mit meinem Abschneiden hier auch definitiv zufrieden. Ich bin momentan noch ein bisschen sprachlos. Der Auftakt war auch mit sehr viel Glück, aber danach haben wir einfach gute Leistungen gezeigt. Ich verstehe mich mit Flo allgemein ganz gut, sodass es ganz gut harmoniert hat."

Tandem weiblich – 1. Runde
Schon in der 1. Runde schieden die Titelverteidigerinnen Celine Zenker (KSV Gräfinau-Angstedt)/Christina Neundörfer (SKK Poing) nach zwei schwachen Räumen aus.

Celine Zenker/Christina Neundörfer –
Alina Platter/Jasmin Ladurner (Ita)
0:2 (130:141, 125:134)

Alena Bimber/Jana Bachert –
Georgiana Alice Vasile/Visan Elena Loredana (ROU) 2.0 (137:136, 153:120).

Achtelfinale:
Alena Bimber/Jana Bachert –
Nikola Portysova/ Natalie Topicova  (CZE)
2:0 (150:134, 146:135)

Viertelfinale 15.00 Uhr
Alena Bimber/Jana Bachert –
Ivana Juricic/Ivana Neralic (CRO)
1:1 (162:142, 141:149) SV 15:17
Im SV hielten die Nerven nicht. Dabei war der Start der Hammer mit 162, aber eben nur das 1:0. In zwei SV hatten beide die Chance, das Duell für sich zu entscheiden. Die Kroatinnen zogen durch ein 5:3 im vierten SV-Wurf letztlich glücklich ins Halbfinale.

Im Finale siegte Tia Schatz/ Tina Mrzljak (SLO) gegen Jennifer Kozak / Fiona Steiner (AUT). Neben Ivana Juricic/Ivana Neralic (CRO) holten auch Angela Zolnai / Vladana Obrenic (SRB) Bronze.



Tandem männlich – 1. Runde
Alle Jungen außer Florian Möhrlein sind am Start +++ WM-Premiere für Florian Wagner aus Kaiserslautern +++ Starker Sieg von Wagner/Arnold gegen serbische Teamweltmeister +++ Rohn/Barth souverön +++ Auch Titelverteidiger Dominik Kunze mit Fabian Lange in 1. Runde ausgeschieden

Melvin  Rohn/Daniel Barth –
Lorenz Höller/ Fabian Überegger (ITA)
2:0 (157:132, 157:129)

Florian Wagner/Johannes Arnold –
Norbert Ernjesi Norbert/Adrijan Loncarevic (SRB)
1:1 (153:149, 131:135) SV 17:16
Frühes Highlight: Ein Hammerduell mit Nervenkitzel. Im ersten Satz ab Wurf 6 hohe Trefferquote des deutschen Duos, sodass die Serben immer hinterherliefen. Im SV das nötige Glück, weil SRB beim 1. SV statt 7 eine 6 zum 10:10 und beim zweiten statt einer 8 nur eine 2 spielte und Johannes Anold mit einer 5 schließlich den Sieg holte.

Dominik Kunze/ Fabian Lange 
Krisztian Sarosi Krisztian/Adam Arkas (HUN)
1:1 (155:159, 154:152) SV 13:15
Nervenkitzel: Ein Duell auf Augenhöhe mit dem Quäntchen mehr für die Ungarn. Dominik Kunze hätte im SV eine Neun zum Ausgleich spielen müssen, traf eine Sieben, da war auch der dritte Titelverteidiger früh aus dem Rennen.

Achtelfinale
Melvin  Rohn/Daniel Barth –
Florian Wagner/Johannes Arnold
0:2 (144:157, 148:167)
Eine super Vorstellung der WM-Neulinge Florian Wagner/Johannes Arnold im deutsch-deutschen Duell, die in beiden Sätzen von Anfang an in Front lagen und sich zu keiner Zeit die Butter vom Brot nehmen ließen.

Viertelfinale 15.35 Uhr
Florian Wagner/Johannes Arnold –
Dakic Luka/Nemanja Galic (BIH)
2:0 (146:143, 165:134)

Halbfinale 16.10 Uhr
Johannes Arnold/Florian Wagner –
Matija Tutnjevic / Luka Pozega (CRO)

1:1 (141:148, 136:135) SV 11:16
Ein dramatischer Fight, der verdient nur durch den SV entscheiden werden konnte. Da hatte der später auch neue Weltmeister einfach das bessere Ende für sich.
Silber ging an Milorad Vojnovic/David Lainscak (SRB). Wie die Deutschen freuten sich überraschenderweise auch Martin Folmer Hansen/Andreas Johnsen Nielsen (DEN) über Bronze.

 

Kategorie: Topmeldungen, U23, Weltmeisterschaften

DKBC-Image- und Erklär-Filme

Zur Homepage des Dachverbandes DKB

Archivinfo

Daten vor 2012 befinden sich noch teilweise noch auf der alten Homepage unter www.alt.dkbc.de