24.06.2018 • 11:20

Deutsche Einzelmeisterschaften der Senioren in Öhringen: Letztes Meistersextett der Saison gekürt / Jurek Osinski erneut mit 600er im Finale

Alle Meister udn Platzierten der Deutschen Einzelmeisterschaften 2018 Senioren. Foto: WKBV

Mit den Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren in Öhringen endete das Sportjahr 2017/18 im DKBC.

SeniorInnen A: Sonja Vogt schiebt sich noch auf Platz 1 / Jurek Osinski verteidigt Spitze mit seinem zweitem 600er bei den Titelkämpfen

Mit dem besten Finalergebnis sicherte sich die Vorlaufzweite Sonja Vogt vom SV Heilbronn den Meistertitel bei den Seniorinnen A. Dank 568 Kegel kam sie auf gesamt 1140 und siegte sicher vor Beate Weiß (1111) vom SV Kleeblatt Berlin und der Vorlaufbesten Beate Heinrich (1109) vom KSV Torgau 2010. Die Titelverteidigerin Martina Orth Helbach vom TSV Schott Mainz wurde Fünfte. Ergebnisse 

Jurek Osinki vom SKV Lorsch hatte bei den Senioren A mit 629 bereits im Vorlauf ein Riesenpfund auf die Öhringer Bahnen gezaubert. Dank 600 Kegel im Finale wurde er auch mit 1229 Kegeln überlegen Meister bei den Senioren A. Im Finale besiegte ihn allerdings Uwe Dirian vom VES Erlangen, der sich nach 620 Kegeln und 1199 gesamt über Silber freuen konnte. Bronze ging an Titelverteidiger Udo Volkland (KKB Anhalt-Dessau) mit 1183 Kegeln. Ergebnisse

SeniorInnen B: Finalbeste holten sich den Meistertitel / Anne Schätzlein-Thom rollte das Feld von hinten auf / Jochen Gräfe siegte in einem dramatischen Kampf um Gold

Die Vorlaufvierte Anne Schätzlein-Thom rollte bei den Seniorinnen B mit 562 Kegeln als Beste im Finale das Feld noch einmal auf und sprang nicht nur aufs Treppchen, sondern sicherte sich mit 1094 Kegeln souverän den Meistertitel. Heidrun Gerschler (1064 Kegel) vom CSV Siegmar freute sich über Silber, Vorjahresmeisterin Gitta Heym (VES Erlangen) holte sich mit 1055 Kegeln Bronze. Vorlaufsiegerin Christa Borger vom KV Bensheim ging als Vierte leer aus. Ergebnisse 

Der Vorlaufdritte und Finalbeste Jochen Grafe vom KSV Ottendorf-Okrilla setzte sich in einer spannenden Auseinandersetzung mit 1173 Kegeln gegen Edwin Bischoff (SKV Schweinfurt, 1169) durch. Dritter wurde der Vorlaufbeste Klaus Schäfer vom VWSK Wiesbaden, 1143 Kegel). Titelverteidiger Günter Horn war als einziger Titelverteidiger bereits in der Qualifikation hängengeblieben. Ergebnisse

SeniorInnen C: Vorjahresmeister diesmal mit Silber dekoriert / Gudrun Fiedler wiederholt Erfolg von 2015 / Roland Schlimper mit drittem Meistertitel  nach zwei zuvor bei den B-Senioren

Bei den Seniorinnen C wurde das Vorlauftableau noch einmal gehörig durchgemischt. Nur Sieglinde Galke, die Vorjahresmeisterin, konnte mit 1059 Kegeln als Zweite schließlich den Platz auf dem Treppchen auch im Finale behaupten. Meisterin aber wurde die überragende Finalbeste Gudrun Fiedler (KKV Saalekreis, 578 Kegel), die mit insgesamt 1082 Kegeln am Ende deutlich vorn lag. Sie wiederholte damit ihren Triumph an gleicher Stätte drei Jahre zuvor. Das enge Rennen um Rang 3 entschied Eva Maier vom FV Burgberg mit 1047 Kegeln knapp für sich. Sie  hatte am Ende lediglich zwei Kegel Vorsprung auf Monika Hartmann (KV München) und drei auf die Vorlaufbeste Margitta Jacob (ESV Dresden). Ergebnisse

Roland Schlimper vom KV Wolfsburg konnte bei den Senioren C mit insgesamt 1138 Kegeln seinen Vorsprung aus dem Vorlauf verteidigen und hielt auch den Titelverteidiger, Finalbesten und nunmehrigen Vizemeister Wolfgang Teuber vom Post SV Jena (1120 Kegel) in Schach. Um Bronze mussten die Räumer entscheiden, da Friedrich Schmid (SK GAW Oberkochen) und Werner Herrmann (TSV Neuhaus) auf je 1106 Kegel kamen. Mit 551:535 hatte da Schmid das bessere Ende für sich. Ergebnisse


Vorläufe – Zusammenfassung: Jurek Osinski mit herausragenden 629 Kegeln / Titelverteidiger Günter Horn ausgeschieden

Bei den Seniorinnen A schuf sich am Samstag Beate Heinrich vom KSV Torgau 2019 mit 582 Kegeln die beste Ausgangsposition für das sonntägliche Finale. Ihr dicht auf den Fersen mit 575 kegeln blieb aber Sonja Vogt vom SV Heilbronn. Karin Kraft vom Post SV Mainz schob sich als Dritte mit 557 Kegeln noch vor Titelverteidigerin Martina Orth-Helbach (555) vom TSV Schott Mainz.

Bei den Senioren A erzielte Jurek Osinski vom SKV Lorsch mit 629 Kegeln ein herausragendes Ergebnis. Er verwies damit Vorhajressieger Udo Volkland (KKB Anhalt-Bitterfeld), der mit 599 Kegeln die "Traummarke" knapp verpasste, vorerst auf Rang 2. Volkland ist allerdings kegelgleich mit dem Dritten, Stefan Wenig vom TSV Schott Mainz.

Die Vorjahresmeisterin der Seniorinnen B, Gitta Heym vom VES Erlangen, belegt nach dem Vorlauf Rang 3 mit 538 Kegeln und hat zur zweitplatzierten Heidrun Gerschler vom CSV Siegmar einen Rückstand von nur einem Kegel. Den Sieg trug Christa Borger vom KV Bensheim davon, die mit 552 Kegeln sich auch ein kleines Polster verschaffen konnte.

Bei den Senioren B schied Titelverteidiger Günter Horn vom ESV Lok Elsterwerda als Zwölfter aus. Vorlaufsieger wurde nach starken 213 Räumern Klaus Schäfer vom VWSK Wiesbaden mit 589 Kegeln. Nur einen Fehlwurf leistete sich Edwin Bischoff vom SKV Schweinfurt und rangiert mit 575 Kegeln auf Position 2. Die gleiche Anzahl an Kegeln – aber vier Räumer weniger – erreichte der Dritte des Vorkampfes, Jochen Grafe vom KSV Ottendorf-Okrilla. Auch Hartmut Zillmer vom KV Offenburg ist mit 571 Kegeln noch ein heißer Medaillenkandidat.

Bei den Seniorinnen C erzielte Margitta Jakob vom ESV Dresden mit 559 Kegeln das beste Ergebnis im Vorlauf und nimmt 25 Kegel Vorsprung mit in das Finale am Sonntag. Aber auch Titelverteidigerin Sieglinde Galke vom KKV Dessau-Roßlau liegt als Zweite mit 535 Kegeln gut im Rennen. Dritte ist Monika Hartmann vom KV München (526).

Auch bei den Senioren C erreichte der Titelverteidiger Wolfgang Teuber vom Post SV Jena mit 543 Kegeln als Fünfter das Finale. Vorlaufsieger wurde der Meister von 2013 und 2014 bei den B-Senioren, Roland Schlimper vom KV Wolfsburg mit 575 Kegeln. Auch Schlimper konnte sich mit 23 Kegeln etwas von der Konkurrenz absetzen. Nur einen Kegel hingegen trennen den Zweiten Friedrich Schmid (552 Kegel, SK GAW Oberkochen) vom Dritten Herbert Mühlig (KV Moosburg, 551).

Alle Meister seit 2011

DEM Senioren auf der DKBC-Homepage

Kategorie: Deutsche Meisterschaften, Topmeldungen, DM, DEM Sen
Mediales Highlight 6.10.18
Alles auf einmal – Dankeschön.

DKBC-Image- und Erklär-Filme

Zur Homepage des Dachverbandes DKB

Archivinfo

Daten vor 2012 befinden sich noch teilweise noch auf der alten Homepage unter www.alt.dkbc.de