08.06.2018 • 10:21

Deutsche Einzelmeisterschaften Ludwigshafen: Titel für Alina Dollheimer, Christina Klein, Florian Fritzmann und Dejan Lotina / Manuel Lallinger mit Hallenrekord 659 Kegel

Alle Medaillengewinner bei der DEM 2018. Fotos: DKBC/Mario Hantke

Siegerehrung Frauen, von links: Corinna Kastner, Alina Dollheimer und Yvonne Schneider.

Siegerehrung Männer; von links: Manuel Lallinger, Florian Fritzmann und Denis Annasensl.

Siegerehrung U23 weiblich; von links: Katja Zietlow, Christina Klein, Vicky Otto.

Siegerehrung U23 männlich; von links: Timo Alander, Dejan Lotina und Dominik Kunze


Finale Männer:
Gold: Florian Fritzmann (KV Bamberg) 15 / 650
Silber: Manuel Lallinger (KC Schwabsberg) 10,5 / 586
Bronze: Denis Annasensl (EKC Lonsee) 8 / 570
4. Daniel Schmid (KV Singen u.U.) 6,5 / 556

Mit 650 Kegeln war der Bamberger Florian Fritzmann eine Klasse für sich im Finale und entschied das Duell mit dem neuen Hallenrekordler Manuel Lallinger auf der letzten Bahn frühzeitig. Denis Annasensl und Titelverteidiger Daniel Schmid hatten mit der Titelentscheidung letztlich nichts zu tun, lieferten sich aber bis zum Schluss einen heißen Kampf um Bronze, den der ehemalige U23-Sprintweltmeister Denis Annasensl für sich entscheiden konnte.

Finale, U23 männlich:
Gold: Dejan Lotina (SF Friedrichshafen) 11 / 602 (228)
Silber: Timo Alander (KF Jedesheim) 11 / 602 (212)
Bronze: Dominik Kunze (Victoria Bamberg) 10 / 577
4. Johannes Arnold (ASV Neumarkt) 8 / 560

Am Ende schauten sich alle an. Titelverteidiger Dejan Lotina aus Friedrichshafen hatte auf der letzten Bahn den bis dahin führenden Jedesheimer Timo Alander noch abgefangen, beide kamen auf elf Punkten auf 602 Kegel. Am Ende entschieden die Räumer – und da war Lotina knapp im Vorteil und konnte als einziger Meister seinen Vorjahrestitel verteidigen. Dominik Kunze mischte lange vorn mit, doch durch Gesamtergebnis hätte er im letzten Satz Platz 1 belegen müssen, am Ende wurde er Dritter – genauso wie im Vorjahr.

Frauen, Finale:

Gold:
Alina Dollheimer (Victoria Bamberg) 12,5 / 596
Silber:
Corinna Kastner (Victoria Bamberg) 10,5 /596
Bronze:
Yvonne Schneider (KV Liedolsheim) 10,5 / 566
4. Katja Helfert (SV Kleeblatt Berlin) 6,5 /538

Die Team-Weltmeisterin von 2017, Alina Dollheimer, beherrschte die Frauenkonkurrenz und war nach drei Durchgängen bereits uneinholbar enteilt. Gemeinsam mit Corinna Kastner feierten die Bambergerinnen einen Doppelerfolg, Yvonne Schneider verpasste Silber durch die geringeren Gesamtkegel.

U23 weiblich, Finale:

Gold:
Christina Klein (KV Karlstadt) 11 / 553
Silber:
Katja Zietlow (SV Blau-Weiß Auma) 10,5 /538
Bronze:
Vicky Otto (KKV Salzland-Kreis) 10,5 / 525
4. Jana Bachert (SKV Bonndorf) 8 / 550

Die Karlstädterin Christina Klein konnte ihr Glück am Ende noch gar nicht richtig fassen – sie ist deutsche Einzelmeisterin der U23 weiblich. Die Thüringerin Katja Zietlow schob sich im Finaldurchgang noch auf den Silberrang und verwies Vicky Otto auf Rang 3. Team-Vizeweltmeisterin Jana Bachert aus Bonndorf konnte im Finale ihre vorherigen Ergebnisse (unter anderem 602 Kegel im Viertelfinale) nur auf zwei Bahnen bestätigen und musste mit Platz 4 vorlieb nehmen.

Von den Titelverteidigern des Vorjahres mussten Silke Riedel bei den Frauen und Celine Zenker in der U23 weiblich bereits im Viertelfinale die Segel streichen. Ebenfalls im Viertelfinale ist Einzel-Vizeweltmeister Manuel Weiß (SKV Rot-Weiß Zerbst) ausgeschieden, der dem späteren Meister Florian Fritzmann (KV Bamberg) mit 1:3 unterlag.

Der SONNTAG-Live-Blog
Zeitplan Sonntag mit Namen

Mit Überraschungen und einem neuen Hallenrekord begannen die Deutschen Einzelmeisterschaften am Samstag in Mutterstadt und Ludwigshafen. In der Qualifikation scheiterte so im Classic-Treff in Ludwigshafen die Einzel-Weltmeisterin Sina Beißer, bei den Männern stellte Manuel Lallinger einen neuen Hallenrekord auf. In der U23 weiblich triumphierte im Kegelcenter Mutterstadt die WM-Zweite im Team, Celine Zenker mit 601 Kegel.

Qualifikation Ergebnisse, Bilder, Videos
Liveticker K.-o.-Phase Ergebnisse

Mit allen Titelverteidigern, zahlreichen WM-Akteuren und zwei Wettkampforten versprechen die Deutschen Einzel-Meisterschaften am 9. und 10. Juni 2018 ein Highlight am Ende einer langen Saison. So starten am Samstag in der Qualifikation unter anderem die Vorjahressieger Silke Riedel (Frauen, KKV Saalekreis, 11:10 Uhr)), Daniel Schmid (Männer, KV Singen, 14:40 Uhr) in Ludwigshafen-Oggersheim sowie Celine Zenker (U23 weiblich, KSV GRäfinau-Angstedt 11:15 Uhr) und Dejan Lotina (U23 männlich, SF Friedrichshafen, 15:45 Uhr) in Mutterstadt. Aus dem erfolgreichen WM-Team von Cluj ragen Einzelweltmeisterin Sina Beißer (11:10 Uhr) sowie die Vizeweltmeister Manuel Weiß (13:35 Uhr) und Axel Schondelmaier (14:40 Uhr) heraus, Kombinations-Vize Timo Hoffmann hingegen ist nicht am Start. Auch die U23-Titelverteidigerin Celine Zenker hatte mit der U23 weiblich in Cluj Silber gewonnen. Neben ihr sind auch alle anderen WM-Teilnehmer der U23 inklusive des Bronze-Tuos Johannes Arnold/Florian Wagner am Samstag in Mutterstadt am Start. Im Anschluss an die Qualifikation findet im Classic-Treff bzw. Kegelcenter das Achtelfinale statt. Die Halbfinals und Finals werden alle in Luwigshafen am Sonntag ausgetragen.

Start- und Zeitpläne, Durchführungsbestimmungen

Kategorie: Topmeldungen, Deutsche Meisterschaften, DM, LV Rheinland-Pfalz
Mediales Highlight 6.10.18
Alles auf einmal – Dankeschön.

DKBC-Image- und Erklär-Filme

Zur Homepage des Dachverbandes DKB

Archivinfo

Daten vor 2012 befinden sich noch teilweise noch auf der alten Homepage unter www.alt.dkbc.de