25.11.2015 • 17:21

DKBC-Gütesiegel: FAF Hirschau als erster bayerischer Klub ausgezeichnet.

Gerhard Benaburger und die DKBC-Jugendvorsitzende Ulrike Klaus mit der Gütesiegel-Urkunde.

FAF Hirschau ist stolz auf die Jugendarbeit im Verein. Fotos: FAF

Als erster Klub in Bayern und dritter Klub in Deutschland wurde Fortuna Alte Freunde Hirschau das Gütesiegel für Jugendarbeit im Verband in Gold verliehen. Am Rande des Bundesligaspiels in Mutterstadt übergab die DKBC-Jugendvorsitzende Ulrike Klaus dem Klub Fortuna Alte Freunde Hirschau die Urkunde zum Gütesiegel für Jugendarbeit im Verband in Gold.

FAF-Sportwart und zugleich Jugendleiter Gerhard Benaburger: „Die Jugendarbeit liegt mir schon seit ich nach Hirschau gewechselt bin am Herzen. Darum habe ich vor zwölf Jahren den Posten des Jugendleiters im Verein übernommen. Jugend ist die Zukunft des Vereins. Auch wenn sie in den ersten Jahren Kosten verursacht, bedeutet sie die Zukunft. Daran wollen wir bei FAF auch in den nächsten Jahren anknüpfen.“ Ulrike Klaus betonte: "Ich habe mich sehr gefreut, dass beim FAF-Gastspiel in Mutterstadt die Gelegenheit bestand, das ich als DKBC-Jugendvorsitzende dieses Gütesiegel offiziell überreichen konnte."

Das DKBC-Gütesiegel für Jugendarbeit im Verband gibt es in drei Stufen und kann seit 1. Oktober 2015 für das Jahr 2016 (und gültig bis 2018) beantragt werden. Zuvor erhielten die Auszeichnung bereits Blau-Weiß Auma und der KV Liedolsheim. Erfolgreiche Bewerbungen liegen zudem vom SKK Poing und der TSG Kaiserslautern vor. dkbc.de wird darüber ebenfalls berichten.

Nachwuchsarbeit beim FAF Hirschau
Fragen und Antworten zum DKBC-Gütesiegel

Kategorie: Organisation, Jugend, 2. Bundesligen 120, LV Bayern, Topmeldungen, DKBC-Gütesiegel