19.12.2015 • 14:42

DKBC-Gütesiegel: Wieder aufgenommene Nachwuchsarbeit in Mücheln trägt erste Früchte

Die Müchelner Nachwuchsabteilung mit der Urkunde zum Gütesiegel auf der Weihnachtsfeier 2015. Foto: SVG

Der SV Geiseltal Mücheln erhielt im Dezember 2015 das DKBC-Gütesiegel für Jugendarbeit im Verband in Bronze.

Nach fünfjähriger Unterbrechung gelang es den Geiseltalern 2011 wieder eine Jugendmannschaft zu gründen. Übungsleiterin Manja Baudis nahm erfolgreich an der Trainerausbildung teil und schloss sie mit der C-Lizenz ab. "Nach fünf Jahren haben wir nun auch die ersten Jugendlichen, die den Sprung erfolgreich in den Erwachsenenbereich geschafft haben", erzählte sie von den ersten Früchten, die das jahrelange Engagement trägt. Andreas Kühn, Weltmeister von 1998 und Spitzenkraft beim ambitionierten Zweitligisten ergänzte: "Mit 13 Kindern im Spielbetrieb und ca. 8 zusätzlichen Kindern im Trainingsbetrieb sehen wir uns für die nächsten Jahre gut aufgestellt. Diese Arbeit wird auch von unseren langjährigen Sponsoren gern gesehen und auch honoriert."

Das DKBC-Gütesiegel für Jugendarbeit im Verband gibt es in drei Stufen und kann seit 1. Oktober 2015 für das Jahr 2016 (und gültig bis 2018) beantragt werden.

Zuvor erhielten die Auszeichnung bereits Blau-Weiß Auma, der KV Liedolsheim, FAF Hirschau und der SKK Poing. Erfolgreiche Bewerbungen liegen von der TSG Kaiserslautern, dem TSV Ebermannstadt und dem SKC Unterharmersbach vor.

dkbc.de wird weiter ausführlich berichten.

Nachwuchsarbeit beim SV Geiseltal-Mücheln
Fragen und Antworten zum DKBC-Gütesiegel

Kategorie: Jugend, LV Sachsen-Anhalt, Organisation, Topmeldungen, Männer, DKBC-Gütesiegel