06.09.2017 • 22:11

DKBC trauert um den ehemaligen Nationalspieler Josef "Sepp" Beck

Einzel-Vizeweltmeister Sepp Beck 1968 in Linz

Weltmeister BR Deutschland 1970 mit Sepp Beck in Bozen

Der DKBC trauert um den ehemaligen Mannschaftsweltmeister von 1970 und Vizeweltmeister im Einzel von 1968, Josef Beck, der in der vergangenen Woche im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

In einem Nachruf würdigte ihn sein Heimatverein SKK Altmünchen als Leitfigur des Kegelsports und einen grandiosen Menschen“, der in seinem Sport Kegeln „Ästhet, Stilist und Vordenker zugleich“ war. Der vielfache deutsche und bayerische Meister war Vorbild und Ansprechpartner für viele Generationen, hielt seinem Club über sechzig Jahre immer die Treue und „hat maßgeblich die Talentschmiede des Clubs mit seiner fachlichen Kompetenz und über alle Landesgrenzen bekannt herzlichen Art mit entwickelt.“
Für den WM-Titel 1970 erhielt die bundesdeutsche Auswahl, zu der Josef Beck gehörte, das „Silberne Lorbeerblatt“ vom Bundespräsidenten. „Sepp war bei uns in der Mannschaft durch seine natürliche und Münchener Art sehr beliebt“, erinnert sich der Auswahlweggefährte Erwin Siebert.

Im ehrenden Gedenken
Das Präsidium des DKBC

Kategorie: Topmeldungen, Organisation
Classic-Sommer 2017
Presseschau
Wechsel
Termine & Turniere

Wenn etwas fehlt, dann bitte kurze Info (ggf. mit Link) per Mail.

DKBC-Liga/Pokalportal

Aktuelle Ergebnisse

BUNDESLIGEN

Dokumente & Listen

DKBC-Image- und Erklär-Filme