26.06.2017 • 11:57

Kein Meister des Vorjahres konnte bei den DEM der Senioren in Öhringen seinen Titel verteidigen

Alle Medaillengewinner der DEM 2017 in Öhringen, hinten von links: Horst Wirnitzer, Heike Reinhardt, Werner Lötzsch, Armin Kuhn, Udo Volkland, Gitta Heym, Günter Horn, Martina Orth-Helbach, Herbert Wagner und Frank Bornemann; vorne von links: Ingeborg Schramm, Sieglinde Galke, Margitta Jacob, Heidrun Gerschler, Kurt Freiermuth, Wolfgang Teuber, Edda Schumann und Heike Herbst. Foto: Dirk Lamken

Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Seniorinnen und Senioren in Öhringen (wir berichteten im DKBC-Livecenter) konnte keiner der sechs Vorjahresmeister seinen Titel erfolgreich verteidigen. Kurt Freiermuth (KV Mutterstadt) fehlten allerdings bei seinem Silberplatz nur drei Kegel dazu.

Die Senioren spielen auf die Gesamtwertung, inzwischen aber generell 120 Kugeln. Auf der Bahnanlage im Sporthotel Öhringen wurden sechs Meister in den Klassen C, B und A der Seniorinnen (Ü70, Ü60, Ü50) gesucht. Die besten Acht der Vorläufe erreichten die Finals.

Seniorinnen A – Martina Orth-Helbach (TSV Schott-Mainz)
Die überragende Athletin war Martina Orth-Helbach vom TSV Schott Mainz, die nach dem Vorlauf auch das Finale überlegen gewann und bei 1179 Kegeln am Ende 86 Kegeln auf die Zweitplatzierte Heike Reinhardt (KSV 90 Gräfinau-Angstedt) hatte. Heike Herbst (KSV Ottendorf-Okrilla) hatte das Finale mit 1057 eröffnet und gewann am Ende Bronze. Titelverteidigerin Stefanie Steinmann (KSC Fortuna Azley, 509) war als Elfte des Vorlaufes ausgeschieden.

Senioren A – Udo Volkland (KKB Anhalt-Bitterfeld)
Armin Kuhn (KV Mutterstadt) startete das Finale mit meisterverdächtigen 619 Kegeln, doch Udo Volkland konnte in einem spanennden Finaldurchgang kontern und sich nach 610 Kegeln die Meisterkrone mit drei Kegeln Vorsprung aufsetzen. Vorlaufsieger Herbert Wagner (KV München) holte sich in einem spannenden Duell mit einem Kegel mehr Bronze gegen Jürgen Seidel (SV Kleeblatt Berlin). Titelverteidiger Peter Hitzlberger (SKV Peiting) wurde Fünfter.

Seniorinnen B – Gitta Heym (VES Erlangen)
Gitta Heym (VES Erlangen) wiederholt ihren Vorlaufsieg und wurde überlegen Titelträgerin. Vorlauf-Zweite Gabi Moll (TSV Schott Mainz) patzte mit 467 Kegeln als Letzte im Finale und blieb auf Rang 4 hängen. Silber gewann Heidrun Gerschler (CSV Siegmar 48) vor Edda Schumann (SV Carl Zeiss Jena). Titelverteidigerin Marlies Schmidt wurde Siebente.

Senioren B – Günter Horn (KSKV Elbe-Elster)
Frank Bornemann (KSV Helmstedt) setzte mit 605 Kegeln das Highlight in den Vorläufen und belohnte sich mit einem 27-Kegel-Vorsprung, doch im Finale musste er nach nur 501 Kegeln mit Bronze zufrieden sein. Den Titel holte sich dank 569 Kegeln im Endlauf Günter Horn (KSKV Elbe-Elster, Gesamt 1130) vor dem Vorlauf-Dritten Werner Lötzsch (CSV Siegmar 48). Titelverteidiger Dieter Michler rutschte gerade so ins Finale, wurde am Ende mit dem drittbesten Finalwert Fünfter.

Seniorinnen C – Sieglinde Galke (KKV Dessau-Roßlau)
Es musste eine neue Meisterin geben, da Titelverteidigerin Frieda Mück als 18. des Vorlaufes mit 434 Kegeln ausgeschieden war. Im Vorlauf den besten Eindruck hinterließen zwar Margitta Jacob (ESV Dresden) mit 535 Kegeln, Regina Kumbartzki (KV Schwarzwald) 527 und Helene Anders (SSV 1952 Torgau) 516.Doch es war die Vorlaufsiebente Sieglinde Galke (KKV Dessau-Roßlau, 1049) die das Feld von hinten aufrollte. Vorlaufsiegerin Margitta Jacob (ESV Dresden) mussten sich hinter Ingeborg Schramm (SKG Balingen) mit Bronze begnügen. Die Meisterin von 2016, Gudrun Fiedler (KKV Saalekreis) 497, war als Achte froh, das Finale erreicht zu haben – sie wurde Fünfte.

Senioren C – Wolfgang Teuber (Post SV Jena)
Titelverteidiger Kurt Freiermuth vom KV Mutterstadt brauchte im ersten Finallauf schon einen Sahnetag, um nach 534 im Vorlauf noch bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitzusprechen. Mit 561 gelang ihm das nachhaltig, es schimmerte sogar lange Zeit golden. Denn Horst Wirnitzer (SKV Weiden) hatte sich mit 18 Kegeln zwar einen Vorsprung im Vorlauf herausgearbeitet, doch nach 506 Kegeln im Finale schmolz dieser dahin, wie Eis in der Sommersonne. Am Ende reichte es nur zu Platz 3. Der Vorlaufzweite Wolfgang Teuber (Post-SV Jena) indes fing dank weniger Fehlwürfe Freiermuth noch um drei Kegel ab und sicherte sich den Meistertitel mit 1098 Kegeln.

Die DEM Senioren 2017 in Öhringen auf der DKBC-Homepage

Kategorie: Topmeldungen, LV Württemberg, Deutsche Meisterschaften, DM