04.04.2017 • 08:57

Länderspiele gegen Kroatien am 8. April in Straubing / Weitere folgen in Serbien und Tschechien

Nicht zu übersehendes Plakat vor der Keglerhalle Am Peterswöhrd in Straubing.

Kroatischer Schlussjubel 2015 in Speichersdorf naht...

Fertig zur La OLa – Made in Germany!

Die deutschen Silberlinge bei den Damen...

...und bei den Herren.

Frisch geehrt – jetzt wieder gefiordert; von links: Daniel Schmid, Anna Müller und Jan Koschinsky.

Mit Länderspielen aller Auswahlteams gegen die kroatischen Nationalmannschaften beginnt am Wochenende der Countdown zur Heim-WM 2017, die vom 12.-27. Mai 2017 in Dettenheim stattfindet.

Auf der Kegelanlage beim SKV Bruder Straubing werden am Samstag (08.04.17) Länderspiele der Damen und Herren sowie der U18-Vertretungen gegen Kroatien ausgetragen. Spielbeginn ist um 10 Uhr. Mit dem Eintritt zur Veranstaltung wird die Nachwuchsarbeit des Veranstalters gefördert.

Am Start sind auf deutscher Seite viele bekannte Gesichter aus den Silber-Teams von 2015, die in diesem Jahr bei der VII. Team-WM vom 19. bis 27. Mai 2017 erneut Kurs auf das Finale nehmen wollen. "Der Nominierungsprozess ist noch in vollem Gange, sodass am Wochenende alles noch einmal unter Wettkampfbedingungen auf den Prüfstand gestellt wird", macht Cheftrainer Günther Doleschel für alle Auswahlteams deutlich.

Bei den Damen handelt es sich in Straubing um die Neuauflage des Speichersdorfer WM-Endspiels, das die Kroatinnen mit 7:1 für sich entscheiden konnten. Aushängeschild der Gäste ist Ines Maricic, die derzeit erfolgreichste und stärkste Keglerin der Welt. 2016 wurde sie Einzel- und Kombinationsweltmeisterin und hält auch den Weltrekord mit 675 Kegeln, den sie vor einem Jahr im Finale gegen Sina Beißer aufgestellt hat. Beide wurden am Wochenende gemeinsam mit Victoria Bamberg Champions League-Sieger. Komplettiert wird die derzeitige Top 3 der Weltrangliste der Frauen in Straubing durch Corinna Kastner, die ebenfalls bei Victoria Bamberg spielt und bereits 2008 Einzel-Weltmeisterin war. Kastner gehörte wie auch ihre Teamkolleginnen Daniela Kicker und Sina Beißer sowie die Liedolsheimerin Saskia Seitz zum deutschen Damen-Team, das 2009 in Dettenheim Gold holte.

Nach den Länderspielen folgt am Sonntag ein nächster Trainingsprozess. Weitere Länderspiele sind am Wochenende nach Ostern für die Frauen und Männer in Apatin gegen Serbien und in Tschechien für die U18-Mannschaften vorgesehen. Die deutschen Herren werden in Serbien ebenfalls ein Da capo der Heim-WM 2015 erleben. Im WM-Endspiel unterlag das Team mit 2:6. Auch im serbischen Team steht mit Vilmos Zavarko ein ausgesprochener Ausnahmekönner. In Igor Kovacic und Robert Ernjesi (Platz 2 und 5 der Weltrangliste) sind ihm aber inzwischen ernsthafte Konkurrenten in den eigenen Reihen erwachsen. Erfreulich aus deutscher Sicht ist es, dass der jüngste deutsche Einzelmeister 120, Daniel Schmid aus Singen, den serbischen Superstar beim Einzelweltpokal in Straubing im Februar 2017 im Finale aufs Äußerste forderte und sogar an den Rande einer Niederlage brachte. Bestplatzierter deutscher Kegler in der Weltrangliste ist Thomas Schneider als Vierter. Mit Rot-Weiß Zerbst gewann er am vergangenen Wochenende in Podbrezova die Champions League. Im Zerbster Team spielen mit Axel Schondelmaier und Timo Hoffmann auch zwei Akteure, die bereits 2005 zum deutschen Männer-Weltmeisterteam in Novi Sad gehörten. Der Dritte, der schon WM-Team-Gold in den Händen hielt, ist Torsten Reiser vom SKC Staffelstein. Oliver Scholler, furioser Schlussspieler beim Nervenkrimi gegen Ungarn beim 5:3, ist inzwischen Co-Trainer der Nationalmannschaft und fungierte als Nationaltrainer 2015, weil Timo Hoffmann selbst spielte.

Bei der Nationalmannschaft dabei sind auch alle anderen am vergangenen Freitag in Mahlow bei Berlin geehrten DKBC-Kegler. Die Sportlerin des Jahres, Anna Müller aus Pöllwitz, holte im Vorjahr Sprint-WM-Gold bei der U23 und möchte sich nun auch im Damenbereich beweisen. Dass sie das kann, unterstrich sie mit ihrem Bundesligarekord von 678 Kegeln in der gerade abgelaufenen Saison. Co-Trainer an der Seite von U18-Nationaltrainer Werner Buchs ist in Straubing bei der  männlichen Auswahl Jan Koschinsky. Der frisch gekürte Trainer des Jahres ist zugleich auch Mannschaftsleiter bei Blau-Weiß Auma.

Für die U18-Mannschaften sind die Länderspiele ausgezeichnete Möglichkeiten, Wettkampferfahrungen im Vorfeld der XII. U18-WM vom 14. bis 19. Mai zu sammeln und den für den Erfolg notwendigen Teamspirit zu entwickeln. Schließlich kommen die Kandidaten ursprünglich aus fast 20 Vereinen. Vor zwei Jahren gewann das deutsche Team insgesamt fünf Medaillen darunter die beiden Weltmeistertitel durch Paul Sommer im Sprint und Bianca Zimmermann/Alina Bimber im Tandem.

Eine Premiere wird es übrigens bei den folgenden Länderspielen in Tschechien geben. Erstmals wird dann zum U18-Team sowohl männlich als auch weiblich ein Starter aus der U14 gehören. Mit dem U14-Einzelweltpokal beginnen am 11. Mai 2017 auch die WM-Wochen in Dettenheim. 2015 in Speichersdorf hatten sich Samantha Jones und Alexander Leserer im Tandem Mixed durchgesetzt. Beide kämpfen nun um die Nominierung für die deutschen Auswahlteams, Alexander hat dabei mit Johannes sogar den eigenen Bruder zum Kontrahenten.

Straubing selbst entwickelt sich zu einer regelrechten Kegelhochburg in diesen Wochen. Am vergangenen Wochenende fand an gleicher Stelle das Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga 120 Männer statt, tags darauf ein internationaler Jugend-Ländervergleich. Am Peterswörhd zeigt man sich gerüstet für das internationale Flair am kommenden Wochenende.

Kategorie: Topmeldungen, Nationalmannschaft, Frauen/Männer, U18, Meisterschaften, Internationale Wettbewerbe, Länderspiele
Classic-Sommer 2017
Presseschau
Wechsel
Termine & Turniere

Wenn etwas fehlt, dann bitte kurze Info (ggf. mit Link) per Mail.

DKBC-Liga/Pokalportal

Aktuelle Ergebnisse

BUNDESLIGEN

Dokumente & Listen

DKBC-Image- und Erklär-Filme