05.06.2016 • 21:13

Steffi Tränkler, Daniel Schmid und Sebastian Rüger neue deutsche Einzelmeister 120 / Anna Müller verteidigte Vorjahrestitel

m Finale ging Ines Rongstock (links) zwar etwas die Puste aus gegen die neue deutsche Meisterin 120 bei den Frauen, Steffi Tränkler", doch Silber glänzte golden bei DER Überraschung der Meisterschaften. Rongstock hatte zuvor mit Saskia Seitz und Sina Beißer ehemalige Weltmeisterinnen aus dem Rennen geworfen – die neue Titelträgerin hingegen nach sich nach durchwachsener Qualifikation kontinuierlich gesteigert.

Der neue deutsche Meister Daniel Schmid )KV Singen u.U) bezwang im Männer-Finale Christian Wilke (KV Bamberg) mit 3:1 (632:616). Wilke konnte die Begegnung bis ins letzte Räumen offen gestalten, dann aber gab es für den neuen Champion kein Halten mehr. Ein wahrlich hochklassiges Finale.

Das Räumen im dritten Satz entschied das Finale in der U23 weiblich zugunsten von Anna Müller (SV Pöllwitz, rechts), die Lisa Eichhorn mit 3:1 (583:526) am Ende noch deutlich auf Distanz hielt. Beim Stand von 1:1 hatte Eichhorn nach 91:89 in die Vollen Tuchfühllung aufgenommen (-2), mit 61:34 zog dann aber die Titelverteidigerin uneinholbar davon.

Sebastian Rüger (rechts), der nach dem Sprint-Titel im April, dem WM-Titel im Tandem nun auch deutscher Meister wurde, zehrte im Bamberger Finale gegen Nationalmannschaftsteamkollegen Dominik Kunze vom ersten Satz (148:128). Danach waren beide im wahrsten Sinne des Wortes gleichwertig (152:152, 142:142). Im Finale hatte zwar Kunze die Nase leicht vorn, einholen konnte er den Frühlings-Titelsammler aber nicht mehr.

Deutsche U23, hinten von links: Sebastian Rüger, Florian Möhrlein, Andreas Bayer, Christopher Wittke, Thomas Müller, Dominik Kunze, Pascal Kappler; vorne von links: Anna Müller, Jana Bachert, Anne Tonat, Christina Neundörfer, Celine Zenker und Lisa Eichhorn.

Die deutschen Einzel-Meisterschaften über 120 Wurf für Frauen, Männer und U23 wurden am 4./5. Juni 2016 in Bautzen, Thonberg und Baruth ausgetragen.

Mit Steffi Tränkler (KV Kleeblatt Berlin, Frauen), Daniel Schmid (KV Singen u.U., Männer) sowie Sebastian Rüger (KV Bamberg, U23 männlich) wurden drei neue Titelträger gekürt. Von den Vorjahressiegern konnte nur Anna Müller (SV Pöllwitz, U23 weiblich) ihren Vorjahrestitel verteidigen. Vorjahresmeister Stefan Seitz (KV Liedolsheim) holte Bronze, Sandra Brunner (KV Erlangen) scheiterte im Viertelfinale, und Manuel Weiß, der von der U23 in den Männerbereich gewechselt war, in der 1. Runde am neuen Titelträger.

In einer Grußbotschaft an alle Medaillengewinner der VI. DEM 2016 postete DKBC-Präsident Jürgen Franke im Namen des Präsidiums des DKBC am Sonntagabend: "
Herzlichen Glückwunsch den Deutschen Meistern in unserer Königsdisziplin 120 Wurf und allen Platzierten meine Hochachtung."

Während des Finaltages wurde die komplette U23-WM-Nationalmannschaft begrü0t und für ihre Leistungen bei den Titelkämpfen in Novigrad (zweiterfolgreichste Nation mit den meisten Medaillen - je dreimal Gold, Silbe rund Bronze) geehrt.

Bei den Frauen besiegte Steffi Tränkler (KV Kleeblatt Berlin) im Finale die Überraschungsfinalistin Ines Rongstock (KSV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal), die zuvor die Meisterin von 2013 und 2014, Saskia Seitz, sowie die Vizeweltmeisterin von Novigrad 2016, Sina Beißer, ausschalten konnte. Tränkler gewann 3:1 (541:514). Bronze ging an Sina Beißer (KV Bamberg) udn Sandra Sellner (KV Liedolsheim).

Bei den Männern setzte sich am Ende der beständigste und dazu auf hohem Niveau (658-649-632-617 !!!) spielende Daniel Schmid (KV Singen u.U.) gegen Christian Wilke (KV Bamberg) durch und holte sich nach der U23-Meisterschaft 2012 über 200 Wurf nun in Augsburg den ersten nationalen Titel bei den Männern. Bronze ging an Vorjahresmeister Stefan Seitz (KV Liedolsheim) und Manuel Lallinger (KV Gäuboden).

In der U23 weiblich konnte die U23-Sprint-Weltmeisterin von Novigrad, Anna Müller (SV Pöllwitz), ihren Vorjahrestitel erfolgreich verteidigen und bezwang im Finale zweier WM-Medaillengewinnerinnen Lisa Eichhorn (KC Weiherhof) mit 3:1 (583:526). Bronze gewannen Alisa Bimber (ESV Pirmasens) und Carolin Eigler (KV Bayreuth)

In der U23 männlich setzte Sebastian Rüger seine Frühjahrs-Erfolgsserie fort und holte sich nach dem Sprint-Titel bei den Großen nun auch den nationalen Einzel-Titel in der U23. Der U23-Tandem-Weltmeister von Novigrad besiegte im Finale Nationalmannschaftskollegen Dominik Kunze (KV Bamberg) mit 2:2 (590:576). Bronze holten sich Pascal Kappler (TSG Kaiserslautern) und Pascal Schneider (KV Bad Neustadt).

Weitere Informationen
Facebook-Sonderseite zur DEM

DEM 2016 auf der DKBC-Homepage

Kategorie: Topmeldungen, Deutsche Meisterschaften, DM