U18-Länderspiel Rheinland-Pfalz – Thüringen

Am 21. und 22. Juni fand in Kaiserslautern ein U18-Länderspiel zwischen den Landesverbänden Rheinland-Pfalz und Thüringen statt.

Dominik Kunze glänzte noch einmal mit 649 Kegel – Thüringen entschied das U18-Länderspiel in Kaiserslautern gegen die Auswahl aus Rheinland-Pfalz klar für sich

Verabschiedung auf der Bahn nach dem Länderspiel
Gemeinsames Public Viewing
Dominik Kunze erzielte 649 Kegeln
Der Laufwettbewerb gehörte ebenso zum Länderspiel...
...wie das Seilspringen. Fotos: Mario Teichmann

Zahlreiche Ehrengäste fanden am Samstag um 13 Uhr den Weg auf die Kegelanlage der TSG 1861 Kaiserslautern, darunter Vertreter der DKBC-Jugend sowie des Sportbundes Pfalz, um bei der Eröffnung des Länderspiels hautnah dabei zu sein. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Jugendlichen bereits den Ausdauerlauf in der Barbarossahalle absolviert, der, wie das Seilspringen nach dem Kegeln, in die Gesamtwertung mit eingerechnet wurde.

Bildergalerie zum Länderspiel

Auf der Kegelbahn nutzten die Gäste aus Mitteldeutschland die optimalen Bahnverhältnisse und ebneten sich so den Weg zum Erfolg. Herausragend einmal mehr der dreifache U18-Weltmeister Dominik Kunze (Auma), der mit 649 Kegeln in seinem letzten Spiel in dieser Altersklasse nochmals einen Glanzpunkt setzte. Die zweifache Medaillengewinnerin der Deutschen Meisterschaften, Teresa Lehmann (Pirmasens), erzielte mit 592 Kegel das beste Ergebnis der Gastgeber. In der Athletik blieb Thüringen ebenfalls vorne, hier boten die Gastgeber jedoch mehr Paroli als auf der Kegelbahn.

Andreas Nikiel, Landesjugendwart der Sektion Classic, sieht hier noch Luft nach oben:‘ "Für unsere Jugendlichen ist es wichtig, dass Sie lernen, aus guten Bedingungen auf der Bahn das Beste herauszuholen. Deswegen sind solche Spiele gut geeignet, Ihnen die nötige Wettkampfhärte anzutrainieren und sie mental zu stärken. In der Athletik haben wir einen großen Sprung nach vorne gemacht, was uns zeigt, dass wir auf einem sehr guten Weg sind. Die Veranstaltung war für uns alle eine Premiere, somit bin ich zufrieden mit der erbrachten Leistung. Unsere Spielerinnen und Spieler freuen sich bereits auf ein mögliches Rückspiel in Thüringen.‘‘

Ergebnisse Rheinland-Pfalz – Thüringen
Gesamt: 7350,20:7613,60
Kegeln: 6556:6778
Laufen: 515,70:549,30
Seilspringen: 278,50:286,30

Dass es beim Länderspiel nicht nur um das direkte Duell ging, sondern auch um die bestehende Freundschaft beider Länder, zeigte sich dann am Sonntag. Im Paarlauf Mixed wurden Paare aus beiden Landesverbänden ausgelost, sodass es am Ende nur Gewinner gab. Katja Zietlow (Thüringen) und Florian Wagner (Rheinland-Pfalz) entschieden diesen Wettbewerb mit 178 Kegeln im Sprint-Modus für sich.

Für den emotionalsten Moment des Wochenendes sorgten die offiziellen Verabschiedungen von Dominik Kunze, Katja Zietlow und Teresa Lehmann, die zur kommenden Saison in die Altersklasse U23 wechseln. Auf ein Wiedersehen können sich Kegelsportfreunde schon Hoffnung machen, bereits im November ist Thüringen wieder zu Gast, diesmal in Mainz zum U23-Länderspiel.

Carsten Kappler

 
Die Kegelabteilung der TSG 1861 Kaiserslautern bedankt sich bei allen Helfern und Unterstützern, das wir dieses schöne und ereignisreiche Wochenende erleben durften !
Unseren Freunden aus Thüringen gilt ein besonderes Dankeschön. Zum einen für die Zusage und die weite Fahrt die ihr auf euch genommen habt und zum zweiten für die Herzlichkeit und stets harmonische und sportlich faire Stimmung während der Wettkämpfe.

Vorbericht

Länderspiel in Kaiserslautern ein absolutes Highlight – U18 Weltmeister gibt sich die Ehre

Jan Kuschinsky (links) mit Dominik Kunze bei der U18-WM 2013 in Zalaegerszeg. Foto: DKBC
Andreas Nikiel. Foto: Hantke

Kaiserslautern - Nach einer langen Saison mit Ligaspielen, Jugendrunden und Meisterschaften wird am 21. und 22.06. auf den Bahnen der TSG 1861 Kaiserslautern das U18-Länderspiel zwischen Rheinland-Pfalz und Thüringen ausgetragen. Das Sportjahr 2013/2014 findet dadurch für die Jugend in unserem Land einen würdevollen Abschluss. Samstag starten die weiblichen und männlichen Spieler/innen mit ihren Mannschaftswettbewerben, die im Vielseitigskeitsmodus stattfinden werden. Dies bedeutet, das außer den Ergebnissen auf der Kegelbahn, die Athletik in Form von Laufen und Seilspringen in die Gesamtwertung mit einfließt. Sonntags wird ein Paarlauf im K.-O.-System gespielt, ein Wettbewerb der sich immer größerer Beliebtheit unter den jungen Sportkeglern erfreut.

Mit Thüringen reist eins der erfolgreichsten Bundesländer im Jugend-Kegelsport in die Barbarossastadt. Nicht zuletzt durch den dreifachen U18-Weltmeister von Ungarn 2013, Dominik Kunze (Blau-Weiß Auma), ist das Team rund um Landestrainer und National-Co-Trainer Jan Koschinsky hochklassig besetzt. Dominik Kunze bestreitet in Kaiserslautern zudem sein letztes Spiel in der Altersklasse U18 und wird hier offiziell verabschiedet.

Weiterhin befinden sich unter anderem der DJM-Dritte Daniel Barth (SV Siemens Rudolstadt) und Katja Zietlow (Blau-Weiß Auma, mehrfache Teilnehmerin an deutschen Meisterschaften) im Kader der Thüringer. Für Jan Koschinsky ist das Länderspiel eine besondere Herausforderung: "Rheinland-Pfalz dominiert seit Jahren im Jugendbereich und wir freuen uns auf ein sportlich faires und spannendes Spiel und werden in Bestbesetzung versuchen den Gastgebern den Sieg zu entreissen. Neben sportlich auf höchsten Niveau stattfinden Wettkämpfen werden wir die vorhandene, tiefe Freundschaft der Landesverbände weiter mit Leben erfüllen. Wir danken den Auswahlmannschaften aus Rheinland-Pfalz für die Möglichkeit des Länderspieles auf der Anlage der TSG in Kaiserslautern und freuen aus auf das Wochenende in der Pfalz und auf schöne Stunden des sportlichen Wettkampfes."

Andreas Nikiel kann unterdessen in seinem ersten Jahr als Landesjugendwart in der Sektion Classic im LFV Rheinland-Pfalz mit breiter Brust der Landesauswahl Thüringen entgegentreten. In seinem Kader starten zum Beispiel die zweifache Medaillengewinnerin der Deutschen Jugend Meisterschaften von Augsburg, Teresa Lehmann (ESV Pirmasens) sowie die Nationalkaderspieler Nico Zschuppe (Platz 5 bei den DJM) und Pascal Nikiel (Landesmeister 2014), beide TSG Kaiserslautern. ''Für uns ist das Länderspiel ein absolutes Highlight. "Über die Zusage unserer Sportkegelfreunde aus Thüringen sind wir sehr glücklich. Dies ist ein weiterer Baustein in unserer Jugendarbeit in Rheinland-Pfalz und natürlich erhoffen wir uns auch positive Impulse für unseren Sport. Die Kaderspieler werden hochmotiviert in diesen Wettbewerb gehen und sich ein Kräftemessen unter fairen und anspruchsvollen Bedingungen liefern,'' so Andreas Nikiel, der zugleich Chef de Mission als Ausrichter für die TSG 1861 Kaiserslautern ist.

Carsten Kappler

Regeln
Es wird nach den Richtlinien des DKBC mit Athletik gespielt. Im Mannschaftswettkampf werden 120 Wurf (30/30 kombiniert auf Kegel- und Punktwertung) mit sechs Spielerinnen und Spielern pro Mannschaft  – analog eines Ligaspiels gespielt.
Beim Paarlaufen werden zwei Durchgänge (je 30 Wurf kombiniert) gespielt. Bei Satzgleichstand fällt die Entscheidung durch Sudden Victory. Das Finale mit drei Paaren wird auf Ergebnis gespielt.