Deutsche Jugend Meisterschaften
München 2022

Endläufe: Selina Thiem mit neuem deutschen Rekord,
Adrian Rupp und Hendrik Erni egalisierten Einzelbestmarke




In der U14 weiblich konnte von den beiden mit Abstand Vorlaufbesten nur Stella Mohrig vom SV Aktivist mit BrRonze auf dem Siegertreppchen Platz nehmen. Übertroffen wurde sie von der neuen Meisterin Anne Müller (Hohnstädter SV), die sich den Titel mit zwei gleichmäßigen Ergebnissen (557 im Vorlauf, 554 im Finale, gesamt 1111 Kegel) sichern konnte. Auch Sarah Brunner (GH 1923/TSV Lauf) kletterte noch von Platz 4 auf den Vize-Rang. Die Vorlauf-Zweite Magdalena Siegert (589/508) ging hingegen als Fünfte leer aus.



In der U14 männlich wurde das Podest am Ende im Gegensatz zu den Vorlaufergebnissen komplett neu besetzt. Deutscher Meister wurde Jeffrey Schönborn (SV Hermsdorf), der sich von Platz 10 (!) bis an die Spitze katapultierte und am Ende 1118 Kegel erzielte (542/576). Auch Maurice May (KV Schwarzwald, 1116) und der kegelgleiche Bastian Riedel (KKV Bautzen) auf den Rängen 2 und 3 konnten sich gegenüber den Vorlauf verbessern. Für die beiden Vorlaufbesten, Anton Max (ESV Lok Roßlau, 1113) und Luis Hofmann (ESV Lok Falkenberg, 1104), blieben so nur die Ränge 4 und 5.


In der U18 weiblich triumphierte die Dritte beim U18-Einzelweltpokal, Selina Thiem, mit neuem deutschen Rekord von 1218 Kegeln (624/594). Mit Vanessa Geithel (1213), die ebenfalls über dem alten Rekord von 1185 spielte, und Lisa Buchholz (1161) kamen alle Medaillengewinner vom SV Blau-Weiss Auma. Die Vorlauf-Zweite, Chiara Ziegler vom KV Liedolsheim, musste am Ende mit Platz 5 vorlieb nehmen.


In der U18 männlich egalisierten sowohl Adrian Rupp als auch Hendrik Erni (beide KV Eppelheim) im Finale den deutschen Rekord von 649 Kegeln und sicherten sich so als Vorlaufbeste am Ende auch Gold (für Rupp) und Silber (für Erni). Dritter wurde in einer hochklassigen Konkurrenz mit seiben 600er-Ergebnissen allein IM Finale, der U18-Einzelweltpokal-Silbermedaillengewinner Jonas Bähr (1239 – 605/634).

Alle Medaillengewinner:innen im Einzel. 


DJM-Organisator Uwe Seelbach mit DKBC-Präsent.

Qualifikation:
Fünf 600er-Ergebnisse gab es in den Vorläufen der U18 im Einzel. Das beste Ergebnis erzielte dabei U18-Einzelweltpokal-Starterin Selina Thiem, die mit 624 Kegeln den deutschen Rekord von Alena Bimber nur um sechs Kegel verfehlte. Bei der U18 männlich gelang mit Adrian Rupp (615) und Hendrik Erni (610) zwei Startern vom KV Eppelheim die besten Ergebnisse. Auch U18-Einzelweltpokal-Starter Jonas Bähr (KSV Freiburg, 605) und Justin Fälchle (EKC Lonsee, 601) blieben über der 600er-Marke. In der U14 waren Stella Mohrig (SV Aktivist Sollstedt) mit 590 Kegeln und Anton Max (ESV Lok Roßlau) mit 572 Kegeln die Vorlaufbesten.