Auswirkung der Ausbreitung des Coronavirus auf den Spielbetrieb 2019/20 im DKBC


Ländersportrat genehmigt Plan C im Umlaufverfahren



Frühere in Verbindung stehende Beiträge
Einberufung Ländersportrat für den 13. Juni 2020
Interview mit DKBC-Sportdirektor Harald Seitz (24.03.20)



Ländersportrat genehmigt im Umlaufverfahren Plan C zur Beendigung des Spieljahres 2019/20

(21.05.2020) Der Ländersportrat des DKBC genehmigte im schriftlichen Umlaufverfahren den Antrag des DKBC-Sportdirektors im Namen des Präsidiums des DKBC auf Genehmigung von Plan C zur Beendigung des Sportjahres 2019/20. Damit werden in den Bundesligen die Tabellen mit dem Stand 16. Spieltag eingefroren und das Ligenmodell zur Saison 2020/21 greift in der auf der Homepage verfügbaren Fassung.

Abstimmungsergebnis Ländersportrat
Der Plan C vom 18. März 2020 konnte, bedingt durch ein Urteil des Rechtsauschusses des DKBC, nicht zum ursprünglich beabsichtigten Zeitpunkt am 9. Mai 2020 in Kraft treten. Der Ländersportrat wurde daraufhin satzungsgemäß für den 13. Juni 2020 einberufen. Da zwischenzeitlich das nach dem Erleichterungsgesetz der Bundesregierung mögliche schriftliche Umlaufverfahren einstimmig genehmigt wurde, erfolgte der Entscheid in diesem Verfahren und wird nach der letzten Stimmabgabe am 21. Mai 2020 hiermit veröffentlicht.

Seit der Aussetzung der Saison durch das Präsidium des DKBC am 18. März 2020 haben die Verantwortlichen um Sportdirektor Harald Seitz und den Leiter der Ligenkommission Werner Kießling sehr viel Zuspruch für das durchdachte dreigliedrige Modell des DKBC zur Saisonbeendigung 2019/20 erhalten. Im Beschluss des Präsidiums des DKBC vom 18. März 2020 heißt es bereits: "Aber uns ist allen bewusst, dass auch überhaupt nicht weitergespielt werden kann und Plan C greifen wird. Mannschaften mit ihren Sportlern/Sportlerinnenkönnten sich dadurch benachteiligt fühlen. Wir haben alles versucht, um dies weitestgehend zu vermeiden. "

Eine Solidaritätserklärung für den Kegelsport im DKBC wurde bis zur Entscheidung durch den Ländersportrat von 90  der 99 Bundesliga-Mannschaften und damit einer überwältigenden Mehrheit unterzeichnet und zeugt von einer "konstruktiven und sachlichen Zusammenatrbeit" im Verband, wie es die Bundesligasprecher in einem gemeinsamen Schreiben zum Ausdruck brachten, und weiter ausführten: "Wir möchten denjenigen, die diese Entscheidungen zur Spielserie nicht mittragen können oder wollen, auch den Blick dahingehend schärfen, dass das Präsidium die Gesamtsituation aller Mannschaften zu betrachten hat und nicht das Interesse Einzelner Mannschaften bewerten kann. Die Länder haben ebenfalls dringenden Handlungsbedarf und erwarten Entscheidungen."

Zustimmung zur Solidaritätserklärung für den Kegelsport im DKBC

Im Laufe der Saison hatten bei den Frauen der KV Gammelshausen seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückgezogen. Die Vereine HKSV Blau-Weiss Lauterbach und DJK Ingolstadt sowie der Aufsteiger SG Lorsch-Bensheim II machten von ihrem Bundesligaspielrecht in der Saison 2020/21 keinen Gebrauch.

Aufsteigen in die in der kommenden Saison dreigliedrigen 2. Bundesligen werden elf Vereine bei den Männern und acht bei den Frauen. In der 2. Bundesliga 120 Nord/Ost Männer wurden die drei Aufsteiger aus vier Meldungen in einem qualifiziertem Losverfahren ermittelt. Der Meldeschluss für das Online-Formular Teil 1 ist der 31. Mai 2020.


Der Terminplan 2020/21 wurde an die größeren Ligen – bis zu zwölf Mannschaften – angepasst. Nicht ausgetragen wird in der kommenden Spielzeit der DKBC-Pokal, um freie Termine zu gewinnen. Ähnlich hatte bereits die NBC entschieden, die die Champions League für die kommende Saison aussetzt. Alle Austragungsorte nationaler Meisterschaften von 2020 sind nach der Absetzung in dieser Saison – mit Ausnahme des Final4 im DKBC-Pokal – auch Austragungsorte 2021.





Bundesligasprecher: Dank für "Konstruktive und sachliche Zusammenarbeit"


Wir, die Bundesligasprecher/in Martina Orth-Helbach, Markus Habermeyer, Alexander Conrad und Lothar Müller, möchten dem Präsidium und vor allem der Arbeitsgruppe um den Sportdirektor Harald Seitz und Werner Kießling für die konstruktive und sachliche Zusammenarbeit zur Ausarbeitung der Beschlussvorlage zur Vorgehensweise im Spielbetrieb 2019/2020 danken.

Gerade in den letzten Tagen ist den Verantwortlichen im DKBC eine überwältigende Zustimmung für die geleistete Arbeit in dieser einzigartigen Ausnahmesituation zu teil geworden. Sei es in der sogenannten "Solidaritätserklärung", persönlichen Gesprächen mit Mannschaften oder schriftlicher Beantwortung von gestellten Fragen.

Wir möchten denjenigen, die diese Entscheidungen zur Spielserie nicht mittragen können oder wollen, auch den Blick dahingehend schärfen, dass das Präsidium die Gesamtsituation aller Mannschaften zu betrachten hat und nicht das Interesse Einzelner Mannschaften bewerten kann. Die Länder haben ebenfalls dringenden Handlungsbedarf und erwarten Entscheidungen.

Über 90 % der Bundesligisten stimmten den Entscheidungen der Verantwortlichen in dieser noch nie dagewesenen Situation bisher zu. Jeder Politiker würde von einem mehr als sehr guten Ergebnis sprechen. Beleidigungen in einschlägigen Printmedien sind weder angebracht, noch dienen sie der Sache.

Wir werden alle Erkenntnisse auswerten und dem Präsidium auch weiter Hinweise für eine konstruktive Zusammenarbeit geben.

Martina Orth-Helbach, Markus Habermeyer, Alexander Conrad, Lothar Müller





Information des Präsidiums zur Saison 2019/2020

Sehr geehrte Sportkameradinnen und Sportkameraden,

das Präsidium des DKBC hat in Zusammenarbeit mit der Ligenkommission folgendes
beschlossen:

1. Das Präsidium des DKBC wird Revision gegen das Urteil des DKBC Rechtsausschusses
bei der nächsten Instanz einlegen.

2. Eine Ländersportratssitzung wird für den 13.06.2020 einberufen. Vorstellbar
ist auch eine Entscheidung über Plan C im Umlaufverfahren zu einem früheren
Zeitpunkt.

3. Alle Bundesliga Mannschaften werden von Präsidiumsmitgliedern oder Mitgliedern
der Kommission kontaktiert.

Damit die Saison 2019/2020 zu einem vernünftigen Ende kommen kann und Planungssicherheit
bis in die untersten Ligen der Landesverbände herrscht, ist die schon
häufig geforderte Solidarität der Bundesligamannschaften innerhalb des DKBC notwendig.
Sollte diese nicht gegeben sein, könnte die Konsequenz sein, dass die Saison
2019/2020 mit den beiden letzten Spieltagen auch noch nach dem 30.06.2020 beendet
werden muss. Unter Umständen auch verbunden mit einem nach hinten verschobenem
Start der Saison 2020/2021.

Im Auftrag des DKBC-Präsidiums

Franz Schumacher
DKBC-Präsident
Harald Seitz
DKBC-Sportdirektor




Ländersportrat für den 13. Juni 2020 einberufen


Für den 13. Juni 2020 wurde eine Ländersportratssitzung am 13.06.2020 im Sporthotel Öhringen, An der Lehmgrube 17, 74613 Öhringen einberufen, bei dem es ausschließlich um die Genehmigung des „Plan C aus dem Drei-Stufen-Plan" mit Beschluss des
DKBC-Präsidiums in Abstimmung der Ligen-Kommission vom 18.03.2020 geht. Sollten wir die erforderliche Mehrheit für den Beschluss im Umlaufverfahren erhalten, kann die geplante Sitzung am 13.06.2020 in Öhringen entfallen.




Solidaritätserklärung: "Gesundheit und Planungssicherheit stehen über dem Sportlichen"

Vom bisherigen Rücklauf der Bundesligamannschaften auf eine Solidaritätserklärung für den Kegelsport im DKBC auf der Grundlage des beabsichtigten Plan C zum Abschluss der Saison 2019/20 zeigt sich DKBC-Sportdirektor Harald Seitz begeistert: "Ich möchte mich bei allen bedanken, die Ihre Solidarität, auch wenn die Mannschaften negativ betroffen sind, sofort und teilweise mit Nachdruck erklärt haben, dieser bedingungslos zuzustimmen! Eure Solidarität wird den Kegelsport in Deutschland stärken." Er betonte: "Wir werden alles daran setzen, dass die Saison 2019/2020 einen Abschluss mit einer hohen, keiner 100%igen, aber sportlichen Fairness findet."

Der Sportwart vom KRC Kipfenberg, Manfred Hanikel, hat die Zustimmung seines Vereins wie folgt begründet:

Natürlich hätten wir diese Saison beim aktuellen Tabellenstand sehr gerne fertig gespielt. Wer weiß ob man jemals wieder die Chance erhält in die höchste deutsche Spielklasse aufzusteigen…
Ich muss auch ehrlich erwähnen das uns die Entscheidung nicht leicht gefallen ist!. Nichtsdestotrotz steht die Gesundheit, aber auch die Planungssicherheit für die kommende Saison unserer Meinung nach über dem Sportlichen...
Falls es zum Abbruch kommen sollte schickt einen schönen Gruß und Glückwünsche nach Hallbergmoos zur Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse ;)

Auf ein gutes Gelingen.
 
Mit sportlichen Grüßen
Manfred Hanikel
Sportwart KRC Kipfenberg

Der 1. Vorsitzende des KSC Önsbach hat sich wie folgt zu Wort gemeldet:

Ich wünsche euch für die kommenden Wochen und Monate die notwendigen Nerven und guten Ideen für die anstehenden Entscheidungen. Auch wenn wir mit den Männern natürlich gerne noch gegen den Abstieg gekämpft hätten, wünschen wir uns letztendlich vor allen Dingen möglichst bald wieder einen geregelten Spielbetrieb. Da steht der Kegelsport mit seinen Verbänden, Clubs und den Anlagenbetreibern vor genügend Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.

Sportliche Grüße
Jörg Hofer
1. Vorsitzender KSC Önsbach




Information des Sportdirektors zum Drei-Stufen-Plan zur Beendigung der Saison 2019/2020

Auf Grund eines Einspruches gegen den Drei-Stufen-Plan, der sich  im Besonderen gegen Plan C richtet, und des daraus resultierenden Urteils des DKBC Rechtsausschusses, kann Plan C mit Wirkung zum 09.05.2020 NICHT in Kraft treten.

Wie es mit der Saison 2019/2020 weiter gehen, bzw. wie die Abwicklung der Saison von statten gehen kann, wird in den nächsten Tagen beraten. Die entsprechenden Gremien sind informiert und werden über weitere Maßnahmen zeitnah beraten.

Im Auftrag des DKBC-Präsidiums

Harald Seitz
Sportdirektor DKBC






NBC: Vorläufiger Sportplan 2020/21 veröffentlicht +++ DKBC: Ländersportrat am 5. Juni 2020 abgesagt / Classic-Konferenz und Eröffnung Hall of Fame verschoben +++ Trainerfortbildungen im DKBC auf November/Dezember 2020 verschoben +++ Landesverbände: Spieltage abgesagt, Niedersachsen hatte den Spielbetrieb bereits beendet +++ Bundestag beschließt Änderungen im Vereinsrecht im Eilverfahren

Regionale Einschränkungen: Ausgesetzt ist der Sportbetrieb in den Bundesländern aufgrund einzelner Verfügungen wie folgt – Berlin (bis 09.05.), Brandenburg (08.05.), Rheinland-Pfalz (bis 06.05.), Baden-Württemberg (Stufenplan mit offenem Datum für Mannschaftssport), Bayern (10.05.), Sachsen (03.05.), Sachsen-Anhalt (27.05.), Thüringen (06.05.), Hessen (03.05.), Niedersachsen (06.05.), WKV (03.05.)

Wir bitten aus aktuellem Anlass um Hinweise zu behördlichen Regelungen von DKBC-Bundesligastandorten per MAIL zu länderspezifischen Regelungen im Breiten- und Freizeitsport in Sporthallen u.ä., also die sogenanten Indoor-Sportarten zu Öffnungen, Trainingsmöglichkeiten und Wettkämpfen.

Hintergund: Bund und Länder verständigten sich am 6. Mai 2020 darauf, den Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel wieder erlauben zu wollen. Trainiert werden darf dann sportartenspezifisch nach bestimmten, coronabedingten Regeln. Als Bedingungen für den Neustart im Breitensport werden unter anderem genannt, dass eine ausreichende Distanz von 1,5 bis 2 Metern gewährleistet und der Sport kontaktfrei ausgeübt wird. Außerdem müssen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten, eingehalten werden. Dokumente des DOSB und des DKB

Die NBC hat in Auswirkung der Corona-Krise einen vorläufigen Sportplan 2020/21 veröffentlicht. Im November 2020 werden die Ü60-EM (3.-7.), der U18-Einzel-Weltpokal (4.-6.), die U23-WM (7.-12.) und die Einzel-WM (12.-18.) Tarnowo Podgorne (POL) ausgetragen. Auf die Austragung der Champions League 2020/21 wird verzichtet. Das Final Four-Finale 2019/20 findet am 3./4. April 2021 in Apatin (SRB) statt.
Weitere Höhepunkte sind die internationalen Klubwettbewerbe in der ersten Oktoberwoche in Podbrezova (SVK/Weltpokal), Bozen (ITA/Europapokal) und Apatin (SRB/NBC-Pokal), die Einzel-Weltpokale (Damen/Herren/U23) vom 11.-14. Februar 2021 in Schönebeck sowie der U14-Weltpokal, die U18- und Team-WM vom 11.-29. Mai 2021 in Plauen.

Beschluss des Präsidiums des DKBC vom 18. März 2020

Sehr geehrte Sportkameradinnen und Sportkameraden,

die Handlungsfreiheit der Menschen in vielen Ländern wurde durch das Corona-Virus massiv eingeschränkt. Eine noch nie dagewesene Situation verlangt außergewöhnliche Maßnahmen. Die Fortführung der Saison 2019/2020 verlangt von uns allen in erster Linie Hoffnung ab. Hoffnung darauf, dass die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierungen greifen, die Natur durch Wärme und Sonne mithilft, das Virus zu bekämpfen, und dass die Solidarität aller Menschen in Deutschland grenzenlos ist, um diese Krise gemeinsam zu bewältigen.

Am 16.03.2020 hat eine Kommission der Verantwortlichen für den Kegelsport im DKBC in einer weit über zweistündigen Telefonkonferenz die weitere Vorgehensweise ausführlich diskutiert und ist sich in grundsätzlichen Fragen einig.

- Die Gesundheit unserer Sportler/innen steht klar und eindeutig im Vordergrund!
- Behördliche Anordnungen, sowie Empfehlungen werden ohne Wenn und Aber umgesetzt!

Keiner in der Kommission kann voraussehen, wie lange sich diese Pandemie hinzieht.

Aus diesem Grunde wurde ein Vorschlag ausgearbeitet, der in drei Stufen unterteilt wurde. Diese „Terminkette" wird in dieser Zeit für alle ein hohes Maß an Planungssicherheit bieten und ein feststehendes Ende der Saison 2019/20 festschreiben.

Bereits bei Plan A oder Plan B wird das Augenmerk nur auf die für den Saisonabschluss notwendigen Ligen-Begegnungen gerichtet sein. Aber uns ist allen bewusst, dass auch überhaupt nicht weiterge-spielt werden kann und Plan C greifen wird. Mannschaften mit ihren Sportlern/Sportlerinnenkönnten sich dadurch benachteiligt fühlen. Wir haben alles versucht, um dies weitestgehend zu vermeiden.

Wir hoffen auf Eure Solidarität und Euer Verständnis.

Alle Änderungen treten durch Beschluss des DKBC Präsidiums unter Maßgabe des § 13.5 der DKBC-Satzung und durch Abstimmung der Ligen-Kommission unter Beachtung der Sportordnung B 2.9 Punkt 10 mit Wirkung zum 18.03.20 in Kraft!

Wüstenrot, 18.03.2020
Mit sportlichem Gruß

Gut Holz!

Franz Schumacher DKBC-Präsident / Harald Seitz Sportdirektor DKBC




Bundestag beschließt Änderungen im Vereinsrecht im Eilverfahren


Der Bundestag hat daher in einem Eilverfahren am 25. März 2020 diverse Änderungen im Vereinsrecht beschlossen, der Bundesrat dem am 27. März 2020 zugestimmt. In einem entsprechenden Gesetz ist das unter Artikel 2 § 5 Vereine und Stiftungen vorerst für das Jahr 2020 festgehalten.

Im Wesentlichen geht es darum, wie lange ein Vorstandsmitglied im Amt bleibt, dass ein Vorstand auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern notwendige Handlungen ermöglichen kann, ein Beschluss ohne Versammlung unter Vorraussetzungen gültig sein kann und eine eventuelle Insolvenzantragspflicht bis zum 30. September 2020 ausgesetzt ist.

Für weitere Informationen verweisen wir auf das unter Corona und Vereinsrecht zur Verfügung gestellte Download-Dokument.






Information des Präsidiums des DKBC vom 17. März 2020


Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

am Montagabend tagten Mitglieder des DKBC-Präsidiums mit den Verantwortlichen für den DKBC-Spielbetrieb in einer Telefonkonferenz, um den Abschluss der Saison 2019/20 vorzubereiten.
Durch die rasante aktuelle Entwicklung bedingt, ist die Ligenkommission beauftragt, für die Beschlussfassung, die spätestens am Donnerstag, den 19. März 2020, erfolgen wird, weitere Einzelheiten auszuarbeiten.
Weil wir wissen, das Entscheidungen in diesen schwierigen Zeiten oft von den Ereignissen überholt werden, wird es einen von Anfang an klaren Plan geben, der alle möglichen Szenarien abdeckt.
Wir wünschen bis dahin allen Gesundheit und die Kraft, das gemeinsam durchzustehen.




Telefonkonferenz des DKBC-Präsidiums und weiterer Verantwortlicher am 16. März 2020


Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

wir möchten Euch bitten, von Anfragen an die DKBC-Sport-Verantwortlichen abzusehen. Wie es weitergeht, wird am Montag (16. März 2020) in einer Telefonkonferenz besprochen und diskutiert. Ideen, Vorschläge usw. haben wir genügend. Ziel wird in erster Linie sein, diese Saison wie geplant mit 18 Spieltagen zu beenden. Unter Umständen wäre auch ein Abbruch möglich. Gebt uns bitte noch ein paar Tage Zeit, damit wir im Sinne der Gesundheit aller, und im Sinne des Sports unsere Entscheidungen treffen können. Wir können momentan nicht jede Nachricht beantworten! Schon alleine aus dem Grunde, da wir mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten, aber noch keine Antworten bzw. Lösungen vorweisen können!

Harald Seitz
DKBC-Sportdirektor




Bundesligaspieltage 17/18 und Aufstiegsspiele in und zu den Bundesligen verschoben


Liebe Sportkameradinnen,
liebe Sportkameraden,
 
auf Grund der aktuellen Entwicklung zum Corona-Virus (SARS-CoV-2) und den daraus hervorgehenden täglich aktualisierten Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes verschiebt das Präsidium des Deutschen Keglerbundes Classic e. V. die Bundesligaspieltage am 14. + 15. März und 21. + 22. März 2020, sowie die Aufstiegsspiele am 28./29. März 2020 und 04./05. April 2020.
 
Neue Termine werden rechtzeitig, entsprechend der Beurteilung der aktuellen Lage, bekanntgegeben.
 


Tarnowo Podgorne 2020 verlegt / Final Four Champions League abgesagt


Die NBC hat auf ihrer Homepage ein Schreiben veröffentlicht, in dem es zum Final Four in der Champions League heißt: "Das Final Four der Champions League kann am 28./29.03.2020 nicht stattfinden. Die behördlichen Anordnungen fordern in Serbien, dass Sportwettkämpfe in Hallen ohne Zuschauer auszutragen sind. Die scharfen Grenzkontrollen an vielen Grenzen können dazu führen, dass Teilnehmer oder ganze Teams nicht rechtzeitig oder gar nicht nach Apatin anreisen. Es ist auch mit Quarantäne-Aufenthalten zu rechnen.
Die Champions League 2019/2020 ist beendet.
Das Final Four der Champions League 2020/21 wird an Apatin SRB vergeben."

Auch die Wettbewerbe zum EWP, WM, Ü60-EM 2020 in Tarnowo Podgorno werden verschoben. Dazu führt die NBC aus:
"Eine Änderung des Datums ist in der Prüfung und wird mit dem Ausrichter und der Firma PAULY abgestimmt. Zum heutigen Zeitpunkt ist der Vorschlag 30.10.-14.11.2020, bei Beibehaltung aller Ablaufpläne. Die in den Ausschreibungen der Wettbewerbe festgelegten Altersklassen werden beibehalten, es erfolgt keine Anpassung an den geänderten Termin der Austragung. Der Meldetermin für die Meldebögen B, C und E wird auf den 28.08.2020 verändert. Die Qualifikationsturniere zur Ü60 EM können wie geplant ausgetragen werden, eine Terminänderung oder Terminverlängerung ist möglich. Bereits erworbene Qualifikationen bleiben bestehen.
Vor den Mitgliedsnationen der NBC steht die komplizierte Aufgabe, den aktualisierten Termin in den nationalen Sportkalender 2020/21 einzuarbeiten bzw. zu berücksichtigen."
Auf der polnischen WM-Seite heißt es hierzu: "Aufgrund des Risikos der Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) in Polen und der Entscheidung der Verwaltungsbehörden, Massenveranstaltungen zu untersagen, sowie der Sorge um die Gesundheit und Sicherheit der Teilnehmer und Anhänger der Kegel-Weltmeisterschaft 2020 wurde beschlossen, den geplanten Termin des Wettbewerbs abzusagen.

Die Behörden der Stadtverwaltung von Tarnowo Podgórne haben in Übereinstimmung mit den Richtlinien der staatlichen Verwaltung und ihrer zuständigen Organe beschlossen, dass die für den 9. bis 23. Mai 2020 geplanten Weltmeisterschaften im Classic-Kegeln in Tarnowo Podgórne nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden werden.

Gleichzeitig steht der polnische Kegelverband zusammen mit den Behörden der Gemeinde Tarnów Podgórne in Kontakt mit der NBC, um einen möglichen Alternativtermin für die Organisation der Meisterschaft festzulegen."



 

DKBC Classic Konferenz 2020 und Hall of Fame-Eröffnung in Pfedelbach für den 28. März abgesagt

Sehr geehrte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

auf Grund der aktuellen Entwicklung zum Corona-Virus (SARS-CoV-2) und den daraus hervorgehenden täglich aktualisierten Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes und des Ministeriums für Soziales und Integration des Landes Baden-Württemberg sagt das Präsidium des Deutschen Keglerbundes Classic e. V. folgende Veranstaltungen ab:

 Classic Konferenz am 28.03.2020 in Pfedelbach
 Hall of Fame am 28.03.2020 in Pfedelbach

Ein neuer Termin wird rechtzeitig, entsprechend der Beurteilung der aktuellen Lage,